Werbung

Jessica Chastain: Sorge um ihre Freundschaft mit Oscar Isaac

Jessica Chastain credit:Bang Showbiz
Jessica Chastain credit:Bang Showbiz

Jessica Chastains Freundschaft mit Oscar Isaac ist seit den Dreharbeiten zu ‘Scenes from a Marriage’ “nie mehr ganz dieselbe" gewesen.

Die beiden Schauspieler haben zusammen an der Julliard studiert, bevor sie an einer Reihe von Filmen arbeiteten - darunter ‘A Most Violent Year’, ‘Ex Machina’ und ‘Inside Llewyn Davis’ - aber trotz ihrer jahrelangen Nähe gab die 46-Jährige zu, dass sie nach den Dreharbeiten zu der intensiven Miniserie von 2021 "eine kleine Atempause" von ihrem Kumpel brauchte.

Sie erzählte der amerikanischen 'Vanity Fair'-Reihe 'Little Gold Men': "Ich meine, 'Scenes From a Marriage' war sehr hart. Und ich liebe Oscar, aber die Realität ist, dass unsere Freundschaft nie ganz dieselbe war. Wir werden das schon schaffen, aber danach brauchte ich eine kleine Verschnaufpause. In dieser Serie gab es so viel Ich liebe dich, ich hasse dich."

Jessica, die mit ihrem Ehemann Gian Luca Passi de Preposulo zwei Kinder hat, ist jedoch dankbar dafür, dass sie ihre emotionalen Turbulenzen auf dem Bildschirm durchspielen und dann nach Hause gehen kann, um ein "sehr ruhiges" Leben zu genießen. Sie fügte hinzu: "Aber es gibt so viel Freude an dem, was ich tun kann. Es gibt eine Menge Katharsis. Ich habe das Gefühl, dass ich den besten Job der Welt habe, weil ich diese Erfahrungen machen kann. […] Ich spiele sie und ich erlebe sie, und dann komme ich nach Hause und lebe ruhig und friedlich."

Die Oscar-Preisträgerin hatte zuvor zugegeben, dass sie befürchtete, 'Scenes from a Marriage’ würde ihre Freundschaft mit Oscar ruinieren.