Jetzt auch vegan: Was steckt in Zahnpasta außer Fluoriden & Co.?

Yahoo Shopping
·Lesedauer: 2 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Vielen Verbrauchern ist gar nicht bewusst, dass Zahnpasta tierische Stoffe enthält. (Bild: Getty Images)
Vielen Verbrauchern ist gar nicht bewusst, dass Zahnpasta tierische Stoffe enthält. (Bild: Getty Images)

Für viele Produkte werden mittlerweile vegane Alternativen angeboten. Auch für Zahnpasta – aber Moment mal: Stecken darin wirklich tierische Inhaltsstoffe? Wir klären auf und zeigen ein Produkt, bei dem du gerade richtig sparen kannst.

Vegane Angebote gehören zum Alltag – ob beim Bäcker, im Supermarkt oder beim Einkauf einer neuen Handtasche. Und doch gibt es Bereiche, in denen selbst wir überrascht sind, dass es zum Produkt überhaupt eine vegane Alternative geben muss: Zahnpasta zum Beispiel. Wie jetzt, handelsübliche Zahnpasta kann tierische Bestandteile enthalten? Oh ja: Zahnpasta besteht aus rund 20 Inhaltsstoffen, von denen einige durchaus tierischen Ursprungs sein können.

Nachhaltige und wirksame Gesichtsreinigung: Das ist das Prinzip von Filabé

Das können zum einen tierische Fette sein, die in Form von (nicht synthetisch hergestelltem) Glycerin als Feuchthaltemittel zugesetzt werden. Auch tierisches Knochenmehl kommt als schleifende Substanz oder “Putzkörper“ in einigen Zahncremes zum Einsatz. Das Protein Lactoferrin wird häufig wegen seiner antibakteriellen Wirkung zugesetzt - es wird aus Molke oder Kuhmilch gewonnen.

Erborian: Diese koreanische Beauty-Brand begeistert uns

In vielen Zahncremes stecken nicht nur Kamille, Minze, Myrrhe und Salbei

So pflanzlich wie bei der Zahncreme mit den grünen Streifen, die uns der Biber in den 1990er Jahren in der Werbung angepriesen hat, muss es also nicht in jedem Zahnpflegeprodukt zugehen. Überhaupt ist bei Pflege- und Kosmetikprodukten wegen der oft chemischen Bezeichnungen nicht leicht erkennbar, ob das Produkt tierische Bestandteile enthält – ebenso, ob die Inhaltsstoffe an Tieren getestet wurden. Aufschluss geben konkrete Kennzeichnungen wie etwa die “Vegan-Blume“ oder das Peta-Logo “Cruelty free and vegan“.

Wer vegane Zahnpasta ausprobieren will, dem sei die Zahncreme von EcoMe ans Herz gelegt, die mit fermentiertem Minze-Extrakt die Zähne reinigt und den Atem frisch macht. Die verwendeten Inhaltsstoffe inkl. Wasser sind zu 98 Prozent natürlichen Ursprungs, die Rezeptur ist frei von Mikroplastik – und selbst die Tube besteht zu 75 Prozent aus recyceltem Plastik (und kann zu über 90 Prozent recycelt werden). Das Beste aber ist der Superpreis, zu dem wir diese vegane Zahncreme kaufen können: Bei Amazon.de gibt’s den Spar-Pack aus 2x 75 ml für sagenhafte 5,83 Euro. So günstig kaufen wir vegane Produkte besonders gern!

One Drop Only: Bessere Mundhygiene dank dieser fünf Produkte