Werbung

Lala Kent: Reality ist nicht für jeden Geschmack

Lala Kent credit:Bang Showbiz
Lala Kent credit:Bang Showbiz

Lala Kent ist der Meinung, dass Reality-TV ein „sehr intensives Umfeld“ ist.

Die 32-Jährige gibt zu, dass Reality-TV nicht jedermanns Sache ist, nachdem Raquel Leviss nach dem Betrugsskandal um Tom Sandoval ‚Vanderpump Rules‘ verlassen hat.

Lala sagte in ihrem Podcast ‚Give Them Lala‘: „Ich glaube nicht, dass Reality-TV für jeden geeignet ist. Es ist ein sehr intensives Umfeld. Wenn du mental nicht verdammt stark bist, kann es dich brechen. Das kann es auf jeden Fall. Ich weiß nicht, ob man sagen kann, dass Raquel ein Opfer von etwas war. Was ich weiß, ist, dass sie die Entscheidung getroffen hat, mit dem Partner ihrer besten Freundin zu schlafen, mit dem diese seit zehn Jahren zusammen war. Das brauchte sie nicht zu tun. Niemand hat sie dazu gezwungen und niemand hat sie darum gebeten.“

Tom trennte sich von Ariana Madix, nachdem die Informationen über seine Affäre mit Raquel öffentlich wurden. Raquel entschuldigte sich daraufhin in den sozialen Medien für ihr Verhalten. Sie schrieb damals auf Instagram: „Ich möchte mich für meine Handlungen und meine Entscheidungen entschuldigen, vor allem bei Ariana und bei meinen Freunden und den Fans, die so sehr in unsere Beziehungen investiert haben. Es gibt keine Entschuldigung, ich bin kein Opfer und ich muss zu meinen Taten stehen und ich bereue zutiefst, Ariana verletzt zu haben.“