Mediterrane Küche als beste Diät 2022 ausgezeichnet

·Lesedauer: 4 Min.

Es ist eine Siegesserie. Und kein Ende in Sicht. Im fünften Jahr in Folge überquert die mediterrane Küche als erstes die Ziellinie im Rennen um die beste Ernährung.

Gesund, leicht und lecker! Kein Wunder, dass die mediterrane Küche Jahr um Jahr das Rennen um die beste Ernährungsweise macht. (Bild: Getty Images)
Gesund, leicht und lecker! Kein Wunder, dass die mediterrane Küche Jahr um Jahr das Rennen um die beste Ernährungsweise macht. (Bild: Getty Images)

Im jährlichen Ranking der besten Diäten von US News und World Report hat die mediterrane Küche im Vergleich zu anderen Ernährungsformen mal wieder am besten abgeschnitten. Gleich dahinter folgen die Dash-Diät, die zur Bekämpfung des Bluthochdrucks für eine Reduzierung der Salzaufnahme steht, sowie die flexitarische Diät. Letztere ermutigt dazu, sich die meiste Zeit vegetarisch zu ernähren, ist aber flexible genug, um ab und an einen Burger zuzulassen.

Gesunde Küche: Neun Tipps für eine ausgewogene Ernährung

Allen drei Ernährungsformen ist gemein, dass keine Fertigprodukte verwendet werden und stattdessen frisches Obst, Gemüse, Bohnen, Linsen, Vollkornprodukte, Nüsse und Samen auf den Teller kommen. "Die drei Diäten-Gewinner liefern alle ausreichend Kalorien mit dem Schwerpunkt auf Gemüse, Obst und Vollkorn, eine bescheidene Menge an mageren Proteinen und Milchprodukten sowie gelegentlichen Leckereien", sagt Gretel Schueler, Chefredakteurin für Gesundheit bei US News und World Report, der die jährliche Rangliste der Diäten veröffentlichte.

Ein Gremium von 27 Experten untersuchte dabei 40 Ernährungsformen und ordnete sie in verschieden Kategorien ein:

  • Wie einfach ist es, diese Diät zu befolgen?

  • Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Person dabei sowohl kurz- als auch langfristig an Gewicht verliert?

  • Wie wirksam ist die Diät bei der Vorbeugung von Herz- Kreislauferkrankungen und Diabetes?

Laut Schueler würden sich die Top-Diäten dadurch auszeichnen, dass klar wäre, was man essen sollte und was nicht. Und gerade in den stressigen Zeiten der Pandemie sei das besonders wichtig. "Wir wollen Ernährungsformen, die wir genießen können und die trotzdem unsere Gesundheit erhalten und vielleicht sogar unser Immunsystem stärken. Die hochrangigen Diäten bieten genau das", so Schueler in dem Bericht.

Mediterrane Diät ist immer noch Vorreiter

Neben dem Spitzenplatz als beste Gesamtdiät erlangt die mediterrane Ernährungsweise auch eine Auszeichnung in den folgenden Kategorien:

  • Am einfachsten zu befolgende Diät

  • Beste Diät für eine gesunde Ernährung

  • Beste Diät gegen Diabetes

  • Beste pflanzliche Ernährung

Zahlreiche Studien hätten demnach ergeben, dass die mediterrane Ernährung das Risiko für Diabetes, hohe Cholesterinspiegel, Demenz, Gedächtnisverslust, Depressionen und Blutkrebs senken kann. Zudem stärke sie die Knochen und verhelfe zu einem gesünderen Herzen und einem längeren Leben.

Mittelmehrküche: Warum Spaghetti Bolognese kein italienisches Gericht ist

Die Ernährung bestehe im Wesentlichen aus einer einfachen pflanzlichen Küche mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten sowie Bohnen, Samen und Nüssen mit einem Schwerpunkt auf nativem Olivenöl. Andere Fette wie Butter werden selten oder gar nicht konsumiert. Auch Zucker und raffinierte Lebensmittel sind nur besonderen Anlässen vorbehalten. Rotes Fleisch wird nur sparsam verwendet. Viel mehr werde gesunder Fisch mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren verzehrt. Eier, Milchprodukte und Geflügel hingegen gibt es nur in geringen Mengen.

Auch soziale Interaktion beim Essen sowie ausreichend Bewegung sind grundlegende Eckpfeiler der mediterranen Esskultur. Dies umfasst das Essen innerhalb der Familie und mit Freunden sowie achtsames Essen von Süßspeisen.

Die mediterrane Diät setzt auf Fisch und frisches Gemüse. (Bild: Getty Images)
Die mediterrane Diät setzt auf Fisch und frisches Gemüse. (Bild: Getty Images)

Beste Ernährung für ein gesundes Herz

In der Kategorie: "Besten Ernährung für Herzgesundheit" teilt sich die mediterrane Diät den Platz mit der Ornish-Diät. Diese ist 1977 von Dr. Dean Ornish, dem Gründer des gemeinnützigen Forschungsinstituts für Präventivmedizin in Kalifornien, ins Leben gerufen worden. Dabei dürfen nur 10 Prozent der Kalorien aus Fetten stammen, wenig davon gesättigt. Diese Diät sei laut Experten zwar zu restriktiv, um wirklich eingehalten werden zu können, aber laut Ornish sei sie das einzige wissenschaftliche Programm, um Herzerkrankungen ohne Medikamente oder Operationen zu heilen.

Beste Ernährung gegen Diabetes

Auch in der Kategorie "Beste Diät gegen Diabetes" erhielt die Mittelmeerküche die höchste Auszeichnung. Den zweiten Platz belegten die flexitarische und die vegane Ernährung.

Beste Diät, um abzunehmen

In dieser Kategorie beleget der WW-Plan (Früher Weight Watchers) den ersten Platz, in Verbindung mit der Flexitarier- und der Volumentrics-Diät. Die Forschung zeige, dass Vegetarier weniger Kalorien zu sich nehmen und dementsprechend weniger wiegen. Bei der Volumentrics-Diät hingegen gehe es darum, die Energiedichte (Kalorien) der Lebensmittel zu reduzieren. Eine der besten Möglichkeiten sei dabei, viele Lebensmittel mit hohem Wassergehalt zu sich zu nehmen. Zu den beliebtesten Optionen gehören dabei Suppen, Obst, Gemüse und Joghurt.

Wie du deine mediterrane Diät startest

Um sich mediterran zu ernähren, beginnst du am besten damit, einmal in der Woche eine Mahlzeit zu kochen, die auf Bohnen, Vollkornprodukten und Gemüse basiert. Wenn dir das leicht fällt, dann füge einen weiteren Tag in der Woche hinzu, an dem du zudem auf Fleisch verzichtest.

Generell sollte Fleisch nur in kleinen Mengen verzehrt werden. Deswegen solltest du beachten, nur geringe Mengen Hühnchen und mageres Fleisch zu verwenden. Abgerundet werden mediterrane Mahlzeiten in der Regel durch Früchte der Saison.

VIDEO: Ramen aus Dubais "Kinoya" - Essen für die Seele

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.