Warum Spaghetti Bolognese kein italienisches Gericht ist

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Spaghetti Bolognese ist für viele eines der beliebtesten italienischen Gerichte. Doch was bei uns in jedem italienischen Restaurant auf der Karte steht, gibt es so in Italien gar nicht.

Spaghetti Bolognese gibt es so in Italien gar nicht. (Symbolbild: Getty Images)
Spaghetti Bolognese gibt es so in Italien gar nicht. (Symbolbild: Getty Images)

Wer das hört, glaubt es eigentlich gar nicht: Spaghetti Bolognese ist in Italien kein typisches Gericht. Aber wie kann das sein? Spaghetti sind italienische Nudeln, die Hackfleischsoße, die ja aus Bologna kommen soll, heißt nicht ohne Grund Bolognese. Alles gelogen also?

Nur drei Zutaten: Easy-Rezept für leckeren Käsekuchen

Spaghetti Bolognese ist falsch kombiniert

Mitnichten. Der Grund, warum die weltweit bekannten Spaghetti Bolognese in Italien so nicht vorkommen, liegt an der Kombination des Gerichtes. Denn die Soße, traditionell als “Ragù alla bolognese“ bezeichnet, wird in Italien nie mit Spaghetti serviert. Außer in bekannten Touristen-Lokalen.

Warum keine Spaghetti für die Bolognese-Soße?

Weil Spaghetti für das stückige und sämige Ragù die falsche Form haben. An den dünnen Nudeln kann die Soße nicht richtig haften, sie rutscht ab und man hat quasi Nudeln und Soße extra auf dem Teller liegen. Stattdessen nehmen die Italiener breitere Nudeln, etwa Tagliatelle oder Fettuccine.

Pasta Stroncatura: Einst Billig-Essen, heute kulinarischer Hochgenuss

Durch die größere Oberfläche können sich Nudeln und Soße perfekt miteinander verbinden. Auch wichtig: Keine reine Hartweizenpasta verwenden, sondern die Sorte mit Ei.

Was gehört in die perfekte Bolognese-Soße?

Für das Ragù alla Bolognese gibt es unzählige Variationen. Oft hat jede italienische Familie ihr eigenes Rezept. Immer drin: Ordentlich Hackfleisch und Tomaten. Ob man nun Rind oder Schwein und Rind nimmt, Speck dazu gibt, die Soße dann mit weiterem Gemüse streckt, Milch zum Binden nimmt oder mit Rotwein und Gewürzen verfeinert, bleibt jedem selbst überlassen.

VIDEO: Beliebte Fehler beim Pasta kochen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.