Mit diesem viralen Trick entsorgst du heißes Fett ganz einfach

·Lesedauer: 4 Min.

Der clevere Trick einer Frau, wie man heißes Öl und Fett entsorgt, ohne es in den Abfluss zu gießen, hat im Internet für große Begeisterung ausgelöst. Der Beitrag wurde bereits über 275.000 Mal geteilt.

Mit diesem viralen Trick entsorgst du heißes Fett ganz einfach
Die Idee einer Frau ist im Internet viral gegangen. Foto: Facebook

„Ich habe das gerade erst heute gelernt“, teilte sie auf Facebook. Dabei nutzte sie das Hashtag #hacksweneedtoknow (Tricks, die wir kennen sollten): „Du musst heißes Fett entsorgen? Falte ein Stück Alufolie und passe es deiner Spüle an. Gieße das Fett in die Spüle und lasse es vollständig trocknen. Nimm die Folie anschließend wieder raus und wirf sie weg“, erklärte die Besitzerin der Beyond the Hem Boutique aus den USA. Sie teilte zwei Fotos von dem Vorgang.

So reagiert das Netz

Es überrascht nicht, dass ihr einfacher Trick schnell im Internet viral ging. Er erhielt Zehntausende von Kommentaren von Nutzern, die von der Idee begeistert sind.

„Oh wow! Das wusste ich auch noch nicht! Gut zu wissen“, kommentierte jemand.

„Oh. Mein. Gott. Ich habe es immer in den Garten gekippt“, gab jemand anderes zu.

Lifehacks von Oma: Diese Ideen sind heute noch genial

Und sie war nicht die einzige. Auch viele andere teilten, wie sie das Fett entsorgen. Viele schlugen vor, es in einen Behälter zu geben und fest werden zu lassen und dann zu entsorgen, wenn das Gefäß voll ist. „Wir geben unseres in eine Blechdose, in der früher Kaffee war. Wir haben sie im Schrank über dem Herd“, schrieb jemand. „Wenn es frisch ist, dann gieß es durch ein Sieb und wieder in die Ölflasche. So kannst du es erneut verwenden“, schlug jemand anderes vor.

Die Entsorgung von Öl und überschüssigem Fett beim Kochen ist ein Dilemma für jeden Fan von Gebratenem. Viele erliegen der Versuchung, es einfach in den Ausguss oder in den Mülleimer zu geben, aber beide Lösungen bringen einige Probleme mit sich.

Lifehacks: Diese elf Lifehacks verlängern den Sommer

Das Gießen von Bratenöl und Fett in den Ausguss kann irgendwann dazu führen, dass der Abfluss verstopft. Das Fett und Öl setzt sich nämlich im Rohr fest und andere Essensreste bleiben daran hängen. Und so stehst du irgendwann vor dem unangenehmen Problem, deinen Abfluss reinigen zu müssen oder sogar jemanden dafür zu bezahlen, das Problem für dich zu beheben.

Fett sammelt sich in Kanalisation an

Was aber noch dazukommt ist die Tatsache, dass sich Fett und Öl in der Kanalisation ansammeln und ernsthafte Probleme für das Land und die ganze Umwelt darstellen können Es ist auch nicht ideal, das heiße Fett in den Hausmüll zu geben, denn es kann leicht durch den Müllbeutel sickern oder ihn schmelzen.

Mit diesem viralen Trick entsorgst du heißes Fett ganz einfach
Man sollte es vermeiden, Fett in den Abfluss zu gießen. (Getty Images)

Laut Naomi Wright von Lanes for Drains und Unblocktober ist das Fett, das in die Kanalisation gegossen wird, einer der führenden Ursachen für Fettberge und verstopfte Rohre. Diese können dazu führen, dass Grundstücke und Kanalisationen überfluten und beschädigt werden.

Das Problem ist, dass in die Spüle gegebenes Fett schnell hart wird. So blockiert es den Wasserfluss in Kombination mit anderen Dingen, die in den Abfluss gelangen, es aber nicht sollten – zum Beispiel Brotkrumen oder „nicht-herunterspülbare Dinge“ wie Feuchttücher oder Wattestäbchen.

Genialer Trick: So werden Avocados nicht braun

Wright hat noch weitere Vorschläge, wie man das Fett nach dem Kochen sicher entsorgen kann: „Der einfachste Weg, um Verstopfungen wegen Öl und Fett vorzubeugen, ist es, sicherzustellen, dass Teller, Pfannen und Kochutensilien vor dem Abwasch frei von groben Essensresten sind“, sagt sie. „Sei diszipliniert und schütte auch die kleinsten Krümel in den Mülleimer. Achte außerdem darauf, mit Küchentüchern das Öl abzuwischen, bevor du das Geschirr abspülst. Kratzer für Lebensmittel sind besonders gut geeignet, um selbst die kleinsten Fettpartikel loszuwerden. Wir empfehlen auch die Nutzung eines Spülsiebes, um größere Essensreste aufzufangen, die ansonsten zur Bildung von Fettbergen beitragen können.“

Mit diesem viralen Trick entsorgst du heißes Fett ganz einfach
Wenn man Fett in den Abfluss gießt, riskiert man damit Verstopfungen. (Getty Images)

Mark Quinn, Vorstandsvorsitzender der umweltfreundlichen Marke OzKleen, schlägt vor, einen Fettabschneider oder einen Behälter in der Küche zu haben, um überschüssige Fette und Öle darin zu sammeln. „Du kannst Bratenöle auch in aufsaugendes Material wie Katzenstreu oder Kaffeesatz geben, und es dann in den Müll werfen“, fügt er hinzu.

Es lohnt sich auch, zu erwähnen, dass der Trick mit der Alufolie zwar ein Problem löst, Alufolie aber nicht unbedingt das umweltfreundlichste Produkt ist. Alufolie kann zwar recycelt werden, aber dafür muss sie sauber – also frei von Rückständen oder Öl - sein. Quinn schlägt vor, abgekühlte Öle und Fette in Zeitungspapier zu geben, und sie anschließend im Müll zu entsorgen.

Die Alternative ist Alufolie zum Auffangen des Fettes zu nutzen, das Fett aber nach dem Hartwerden abzukratzen. Du kannst die Alufolie dann beim nächsten Braten wieder für das überschüssige Fett verwenden. Einfach, oder?

Kristine Tarbert

VIDEO: Lifehacks für kleine Reparaturen zuhause

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.