Morgens oder abends? Das ist der richtige Zeitpunkt zum Haarewaschen

·Freie Journalistin

Das richtige Timing ist alles – und hängt nicht nur von den Alltagsgewohnheiten ab, sondern auch von der Haarstruktur.

Gibt es wirklich einen perfekten Zeitpunkt zum Haarewaschen? (Bild: Getty Images)
Gibt es wirklich einen perfekten Zeitpunkt zum Haarewaschen? (Bild: Getty Images)

Je länger das Haar, umso langwieriger ist die Haarpflege. Denn fürs Waschen, Trocknen und Stylen muss mit zunehmender Haarlänge und -dichte ganz schön viel Zeit eingeplant werden. Doch nicht nur deshalb entwickeln sich Routinen ums Haarewaschen meist rund um die Alltagsgewohnheiten herum. Denn logisch ist: Wer abends duscht und Haare wäscht, kann morgens länger schlafen. Umgekehrt gilt genauso: Wer morgens den Kopf unter die Duschbrause hält, ist schneller wach!

Interessant: Obwohl tägliches Haarewaschen von Profis nicht empfohlen wird, tun es viele Menschen mindestens jeden zweiten Tag – besonders im Sommer oder nach anderen schweißtreibenden Aktivitäten. Dabei sollte allerdings auch die Haarstruktur über Häufigkeit und den konkreten Zeitpunkt des Haarewaschens mitentscheiden:

Fettige, dünne und glatte Haare: Wann ist der beste Zeitpunkt zum Haarewaschen?

Fettige Haare sehen schnell strähnig aus, deshalb wird es relativ häufig – je nach Dichte jeden bis jeden zweiten Tag – gewaschen. Idealer Zeitpunkt zum Haarewaschen ist morgens (oder bei wichtigen Abendplänen auch mittags), da fettiges Haar schnell platt aussieht und oft schon nach Stunden wieder strähnig wird – besonders, wenn es zusätzlich auch fein und glatt ist.

Trockene und mitteldicke Haare: Wann ist der beste Zeitpunkt zum Haarewaschen?

Wer trockene Haare hat, ist relativ flexibel, was den konkreten Zeitpunkt der Haarwäsche angeht. Ob morgens, mittags oder abends, entscheidest du selbst nach Anlass.

Haare spenden: So einfach kannst du helfen

Wichtig zu wissen: Wer viele Stylingprodukte verwendet, sollte diese nicht übermäßig lang im Haar lassen, denn sie können das Haar zusätzlich austrocknen oder brüchig werden lassen. Nach einer durchfeierten Nacht mit gestylter Haartolle solltest du mit der Haarwäsche am besten nicht bis zum nächsten Abend warten.

Dicke Haare und Locken: Wann ist der beste Zeitpunkt zum Haarewaschen?

Bei dichten Haaren ist das Timing entscheidend: Im Winter will man morgens nicht endlos Zeit zum Föhnen einplanen, während in heißen Sommernächten das Einschlafen mit leicht feuchten Haaren einen angenehm kühlenden Effekt haben kann. Hier fällt die Entscheidung meist danach, wie viel Zeit zur Verfügung steht und wie man die Haare stylen will. Wir plädieren für den Abend: Wer die Haare abends nicht zu spät wäscht, kann sie noch in Ruhe trocknen lassen.

Gute Frage: Sollte man sich vor dem Friseurbesuch die Haare waschen?

Wilde Lockenköpfe können morgens mit etwas Feuchtigkeit in Form gezupft bzw. gebändigt werden. Ein- bis zweimal Waschen pro Woche reicht übrigens aus, weil die Öle von der Kopfhaut dickes Haar nicht so schnell durchdringen können.

VIDEO: Finger weg! Diese Lebensmittel fördern graue Haare

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.