Mutter lässt sich Bild ihres Sohnes tätowieren – dachte sie!

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Dass sich Eltern den Namen, Herzschlag oder auch Gesichter ihrer Kinder tätowieren lassen, gibt es immer wieder. Jetzt geht das Video einer Mutter viral, die bei TikTok zeigte, wie daneben sie mit ihrer Motivwahl lag.

Artist making tattoo on customer's hand in studio
Den eigenen Sohn als Tattoo verewigen - was kann dabei schiefgehen? Eine Mutter verrät es (Symbolbild: Getty Images)

Die meisten Menschen entscheiden sich nicht nur aus rein optischen und ästhetischen Gründen für eine Tätowierung, sondern setzen bei der Wahl des Tattoos auch auf eine symbolische Kraft. 

Dass das auch gewaltig nach hinten losgehen kann, bewies jetzt eine Mutter, die an der TikTok-Challenge eines Users namens @pigeonsandfries teilnahm. Dieser hatte seine Follower aufgefordert, ihm ihr "bedeutungslosestes Tattoo" zu zeigen. Und die Mutter lieferte ab!

"Der Freund meines Sohnes hat das gemalt"

In dem Video erklärt die Frau mit dem User-Namen @th3victorygarden kurz: "Der Freund meines Sohnes hat das gemalt. Ich dachte, mein Sohn hätte es gemalt" und zeigt dabei die Tätowierung auf dem inneren Oberarm. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Timing ist alles: Dieses Tattoo bereute sie dank Corona sofort

Irgendwie comicmäßig abgefahren sieht sie aus mit dem Turm, der einem Geist ähnelt, einer palmenartigen Pflanze mit Morgenstern-Charakter und einem Geheimeingang, für den man einen extra großen Schlüssel braucht. Und doch kann man sich gut vorstellen, dass das Tattoo wohl niemals zustande gekommen wäre, hätte die Mutter gewusst, wer das Bild wirklich gemalt hat.

Eindeutig die bessere Geschichte!

Der Clip sammelte schnell fast 55.000 Likes und wurde eifrig kommentiert. Einige User fühlte sich an ähnliche Erlebnisse erinnert, die jedoch weniger unter die Haut gingen, wie dieser Kommentar zeigt: "Ein Bild, das mein Sohn im Kunstunterricht gemalt hatte, hing zehn Jahre lang gerahmt in unserer Küche, bevor er mir sagte, dass es nicht von ihm ist." Der Lehrer hatte die Bilder der Schüler verwechselt und falsch zurückgegeben. 

So skurril wie pragmatisch: Ein Drittel aller Menschen könnte dieses Tattoo gut brauchen

Ein anderer User versuchte es mit einer kleinen Aufmunterung: "Irgendwie ist es eine bessere Geschichte, als wenn es wirklich von deinem Sohn wäre. Das ist unbezahlbar." Und viele andere schrieben, sie hätten sich einfach nur kaputtgelacht über die schräge Entstehungsgeschichte.

Video: Jetzt wird's bunt: Tattoo-Künstler bemalt Skateboards