Mutter teilt cleveren Lifehack für zahnende Babys

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Was tun, wenn sich das Kind mit schmerzendem Zahnen plagt? Eltern suchen immer wieder nach Methoden, ihrem Baby diese wenig angenehme Phase zu erleichtern. Auf TikTok teilt eine Mutter nun einen so simplen wie cleveren Tipp.

Playful baby biting the high chair table
Wenn Babys zahnen, suchen sie nach Möglichkeiten, ihr Zahnfleisch zu beruhigen. Eine Mutter hat eine clevere Lösung dafür gefunden (Symbolbild: Getty Images)

Die ersten Zähne sind ein wichtiger Meilenstein in der Entwicklung eines Babys - und nicht selten eine stressige Zeit für Kind und Eltern, denn Zahnen macht sich meist mit Schmerzen und Schreien bemerkbar. Um ihren Lieblingen das Zahnen zu erleichtern, greifen Eltern zu einigen Tricks - und haben dank TikTok nun einen neuen, der einer Mutter zufolge auf sichere und leckere Weise Linderung verschaffen kann. 

Experte warnt: Babykleidung sollte nicht mit Weichspüler gewaschen werden

Die TikTokerin namens Taylor Eskridge nimmt eine Packung Babynahrung im Quetschbeutel und drückt damit kleine, etwa daumennagelgroße Portionen auf ein Backbleck. Diese wandern für mindestens eine Stunde ins Gefrierfach, bis sie gefroren sind. Diese kleinen Drops lassen sich in einer Dose weiterhin im Gefrierfach aufbewahren und können dem Baby bei Bedarf gegeben werden. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

"Es ist ein superleckerer Snack, der das Zahnfleisch schön kühlt", erklärt Eskridge in dem Video. Da die Drops im Mund innerhalb von Sekunden schmelzen würden, bestünde außerdem keine Erstickungsgefahr, und dennoch würde das Baby von einem lindernden, kühlenden Effekt profitieren. 

Nicht bei jedem Baby funktioniert es

Auf TikTok ging das Video viral und wurde von vielen Eltern dankbar aufgenommen: Fast 70.000 Likes hat es bisher angesammelt, von denen sich viele auch in den Kommentaren erkenntlich zeigen. Vereinzelt finden sich auch Eltern, bei denen der Lifehack weniger gut funktioniert hat. Ihr Sohn würde jegliche Nahrung hassen, die sich zu kalt anfühlt, schreibt eine Userin. Eine andere sagt, dass die gefrorenen Babynahrungs-Drops ihrem Kind keine rechte Linderung verschaffen würden. 

Arzt bestätigt auf TikTok: Dieser Trick kann gegen Übelkeit helfen

Jedes Baby ist eben individuell und springt nicht auf die gleichen Tricks an, weswegen es auch auf TikTok nur so von Tipps und Lifehacks wimmelt. Jeder davon sollte jedoch idealerweise vorab mit dem Arzt oder der Hebamme besprochen werden. 

Übrigens raten viele Experten vor Babynahrung aus der Quetschtüte ab, da diese oft viel Zucker enthalten. Auch eine TikTok-Userin in den Kommentaren empfiehlt, den Brei lieber selbst herzustellen - auch dieser würde sich schließlich einfrieren lassen. 

Video: Food-Lifehacks, die du einfach kennen musst