Werbung

Skinny Scarfs: Die dekorativen Schals sorgen für Hollywood-Glamour

Accessoire mit Glamour-Potential: Sängerin Zendaya trägt den angesagten Skinny Scarf. (Bild: Ovidiu Hrubaru/Shutterstock)
Accessoire mit Glamour-Potential: Sängerin Zendaya trägt den angesagten Skinny Scarf. (Bild: Ovidiu Hrubaru/Shutterstock)

Der Aufstieg des kleinen Schals: Gen Z kramt einen Trend hervor, der zuletzt in den 2000er Jahren in Kombination mit Hüfthosen und U-Boot-Ausschnitt total angesagt war. Jetzt ist der Skinny Scarf zurück und feiert als angesagter Modetrend auf TikTok und Instagram sein Fashion-Comeback. Der dünne Schal als das skurrile Add-On zum Y2K-Outfit, das für alten Hollywood-Glamour sorgt.

Warum ist der dünne Schal wieder im Trend?

Diverse angesagte Promis wurden bereits mit dem dünnen Schal um den Hals gesichtet. So schickte beispielsweise das französische Traditionslabel "Celine" Kaia Gerber (21) mit einem goldenen Skinny Scarf über den Laufsteg. An ihrem Look bei der Fashionshow lässt sich gut erkennen, wie der Mini-Schal einem eher schlichten Look dabei hilft, zu einem trendy Outfit zu werden. Gerber trug den Schal wie die weibliche Version einer Krawatte in Kombination mit Sonnenbrille, einer hautengen schwarzen Lederhose, einem schwarzen Oversize-Blazer und einem weißen Top.

Auch Kendall Jenner (27) und Bella Hadid (26) haben die Skinny Scarfs bereits in ihre Y2K-Garderobe integriert. So wurde unter anderem Hadid mit einem schmalen Schal in der Öffentlichkeit gesichtet, wie auf ihrem Instagram-Profil zu sehen ist. Das It-Model trug zu einem beigen Top einen gleichfarbigen Schal und einen rot-weiß-karierten Mantel sowie einen langen Jeansrock. Fashion-Liebhaber sind sich einig: Der dünne Schal verhilft einem langweiligen Look dabei, zu einem trendy Outfit zu werden. Besonders angesagt ist auch die Kombination aus einem hautengen Bustier-Top und einem Skinny Scarf aus dem gleichen Material.

Rock'n'Roll und Retro-Glamour

Die Skinny Scarfs waren in früheren Mode-Jahrzehnten der letzte Schrei. Zuletzt sorgte Kate Moss (49) in den 2010er Jahren mit dünnen Schals für Rock'n'Roll-Vibes: Ihre liebsten Schal-Designs stammen laut "Marie Claire" von Künstler und Musiker Tim Rockins, der sich für seine Skinny Scarfs von den Vintage-Schals der Sechziger und Siebziger Jahre inspirieren ließ. Damals integrierten Rock'n'Roll-Helden wie David Bowie (1947-2016) oder Keith Richards (79) die dünnen Schals gerne in ihre Outfits.

Doch Skinny Scarfs stehen nicht nur für Rock'n'Roll, sondern auch für waschechten Hollywood-Glamour. Im alten Hollywood wurden die dünnen Schals gerne von Schauspielerinnen und Mode-Ikonen wie zum Beispiel Sophia Loren (88) zu Party-Kleidern und glamourösen Abendkleidern getragen.

An diesem Retro-Glam orientiert sich das Styling der Skinny Scarfs im Frühjahr und Sommer 2023: Besonders beliebt sind die dünnen Schals, um eigentlich schlichten Oberteilen oder Kleidern einen neuen, glamourösen Touch zu verleihen. Mit den Skinny Scarfs zieht mehr Verspieltheit in die angesagte Mode ein.