Snow-Globing: Vorsicht vor diesem Dating-Trend

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Die Vorweihnachtszeit ist besonders romantisch. Kein Wunder, dass sich viele Menschen in dieser Zeit verlieben. Doch Vorsicht: Eine Dating-Expertin rät davon ab, der Schwärmerei zu sehr zu verfallen!

Die Weihnachtszeit kann uns ganz schön die Sinne vernebeln. (Bild: Getty Images)
Die Weihnachtszeit kann uns ganz schön die Sinne vernebeln. (Bild: Getty Images)

Verschneite Weihnachtsmärkte, heißer Glühwein, der einem die Sinne vernebelt, verführerische Düfte nach Zimt und Tannennadeln. Für viele Singles ist die Weihnachtszeit perfekt geeignet, um neue Menschen kennenzulernen und vielleicht sogar den einen ganz besonderen.

Doch, obwohl es sich wie ein Märchen anfühlen kann, sich zur Weihnachtszeit zu verlieben, so steckt der Teufel im Detail. Denn ist die Weihnachtzeit verflogen, könnte man kurz danach schon auf den Boden der Tatsachen heruntergeholt werden. Manchmal ist es dann nämlich auch mit der Romantik vorbei.

Snow-Globing: Er macht dir etwas vor

Dieses Dating-Phänomen ist sogar so verbreitet, dass es einen eigenen Namen hat: Snow-Globing nennt man das laut Dating-Expertin Hayley Quinn von Match. Wie sie gegenüber der britischen Zeitung Mirror berichtet, bedeutet das, dass dein Date die Weihnachtszeit benutzt, um dich glauben zu lassen, die Beziehung sei ernster als sie tatsächlich ist.

Dies kann besonders verwirrend werden, wenn deine Date dir ein romantisches Weihnachtsgeschenk macht und sogar über Pläne für das neue Jahr spricht. Quinn hingegen betont, man solle deswegen nicht gleich davon ausgehen, dass man nun in einer festen Beziehung sei – schon gar nicht, wenn das Date einem sagt, dass es noch nicht sicher ist, was es will.

Studie: Warum Single-Männer plötzlich weniger Sex wollen

Statt sich nun also in Spekulationen zu ergehen, rät Quinn zu einer offenen Kommunikation über das Thema, bei der die Frage, ob man sich nun in einer Beziehung befindet, einfach ausgesprochen wird. Das ist wesentlich effektiver als Blumenblüten abzuzupfen und sich dabei zu fragen: Liebt er mich? Liebt er mich nicht? Besonders effektiv sei der Satz: "Das fühlt sich für mich an wie eine Beziehung, also würde es sich nicht richtig anfühlen, andere Leute zu treffen. Wie siehst du das?"

Single-Shaming seit Beginn der Pandemie

Untersuchungen von Match zeigen außerdem auf, dass über die Hälfte der Singles seit Beginn der Pandemie Single-Shaming erlebt haben. Gerade zu Weihnachten verstärkt sich der Druck, unbedingt einen Partner haben zu wollen. Fragen aus der Familie, ob man dieses Jahr endlich jemanden zu Weihnachten mitbringt, tun ihr übriges.

Es ist nicht, was du denkst: Das Geheimnis für großartigen Sex

Trotz alle dieser Emotionen sollte man aber auch zu Weihnachten nichts überstürzen und sich gut überlegen, mit wem man sich vorstellen könnte, auch noch im neuen Jahr glücklich zu sein.

VIDEO: Gigantischer Liebesbeweis - Mann baut für seine Frau den Taj Mahal nach

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.