Werbung

Stella McCartney: Kollaboration mit Veuve Clicquot

Stella McCartney und Veuve Clicquot arbeiten zusammen, um Traubenabfälle aus Champagner in vegane Designerprodukte umzuwandeln.

Aus den übrig gebliebenen Traubenstängeln wird VEGEA hergestellt, das zu 80 Prozent aus „pflanzlichen, erneuerbaren und recycelten Rohstoffen" besteht und nachhaltig ist.

Die für den Prozess verwendeten Früchte wurden auf dem berühmten Weingut von Veuve Clicquot angebaut. Stella McCartney verkündete in einem Statement auf ihrer Website: „Ich freue mich sehr darüber, ein Teil dieser einzigartigen Partnerschaft zwischen einem Modehaus und einem Champagnerhaus sein zu können – verbunden durch unsere gemeinsame Leidenschaft für die Nachhaltigkeit, Handwerkskunst und Innovation. Diese Zusammenarbeit ist die perfekte Mischung meiner tierversuchsfreien Vision mit den unglaublichen natürlichen Inhaltsstoffen von Veuve Clicquot. Dabei wird der Abfall verwendet, um zirkulär eine luxuriöse Alternative zu Tierleder zu erschaffen, die sich leicht skalieren lässt und die Branche verändert. Man kann den Unterschied wirklich nicht erkennen; aber es ist ein besserer Weg." McCartneys Luxuslabel hatte sich vor kurzem auch mit dem biologischen Recyclingunternehmen Protein Evolution, Inc. zusammengetan, um unerwünschtes Polyester und Nylon in „so gut wie neue" Produkte zu verwandeln.

Stella McCartney credit:Bang Showbiz
Stella McCartney credit:Bang Showbiz