Studie: Graue Haare können zu ihrer ursprünglichen Farbe zurückkehren

·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Wer hat den Spruch "Davon bekomme ich graue Haare" nicht selbst schon mal in einer Stresssituation gebracht? Blöd nur, wenn man sie wirklich bekommt und sie dann auch bleiben. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Einer aktuellen Studie zufolge können graue Haare in manchen Fällen wieder umgekehrt werden. Der Schlüssel? Wir müssen einfach nur mehr chillen!

Going gray. Young woman shows her gray hair roots.
Nicht jeder mag den Granny-Look und möchte auch wirklich graue Haare haben (Symbolbild: Getty Images)

Wie? Graue Haare können wieder in ihre natürliche Ursprungsform zurückwachsen? Wenn das nicht die beste Nachricht für all diejenigen ist, die alle sechs Wochen mit einem Grauansatz kämpfen und Unmengen an Geld für den Friseur ausgeben, nur um endlich wieder mit einer frischen Haarfarbe auf dem Kopf zu erstrahlen. Die schlechte Nachricht vorweg: Das klappt leider nicht bei jedem. Und der Umkehrprozess ist an einen wichtigen Faktor gebunden: Stress.

In der ersten Studie, die zum Thema "natürliche Repigmentierung" veröffentlicht wurde, hat ein Forschungsteam der Columbia Universität den Zusammenhang zwischen psychischem Stress und grauen Haaren untersucht. Dafür wurden 323 Proteine identifiziert, die zeigten, ob ein Haar grau, weiß oder gefärbt war. Danach wurden den 14 Teilnehmern der Studie graue und gefärbte Haarproben entnommen. Zusätzlich mussten die Probanden eine Art Stresstagebuch führen. 

Grau ist cool: 8 Frisuren, für die es sich lohnt die Haare grau zu färben

Die Forscher kamen zu einem verblüffenden Ergebnis: Zwar war bisher bekannt, dass Stress graue Haare verursachen kann. Was sie bis dato aber nicht belegt werden konnten, war die Tatsache, dass der Prozess umgekehrt werden kann, wenn der Stress nachlässt. Mit einem hochauflösenden Scanner wurden die hauchdünnen Schichten der Haare unter die Lupe genommen und über einen längeren Zeitraum mit denen, die nachwuchsen, verglichen. Die Untersuchungen zeigten, dass manche Haare zwar in der Vergangenheit grau waren, aber bei einem geringeren Stresslevel wieder ihre ursprüngliche Farbe bekamen.

Urlaub ist der Schlüssel zum Erfolg 

"Ich war nicht überrascht davon, dass Stress und Ergrauen zusammenhängen. Ich war überrascht zu sehen, wie stark sich Urlaub auf den Umkehrprozess auswirken kann", sagte Ayelet Rosenberg, Erstautor der Studie. "Es gab eine Person, die in den Urlaub fuhr, und fünf graue Haare auf dem Kopf dieser Person danach wieder Farbe bekamen." 

Es fehlen allerdings noch weitere Forschungen, um die bisherigen Theorien zu bekräftigen. Man weiß beispielsweise noch nicht sicher, ob der Umkehrprozess auch bei Personen über 40 eintritt (bei den wenigen Personen, die in der Columbia-Studie getestet wurden, war das leider nicht der Fall). Bei zehn der Teilnehmer erhielten die grauen Haare im Laufe der Studie ihre Farbe wieder. Die Personen, bei denen das passierte, waren zwischen 9 und 39 Jahre alt.

Graue Haare färben: So machen Sie es richtig

"Das Verständnis der Mechanismen, die es 'alten‘ grauen Haaren ermöglichen, in ihren 'jungen‘ pigmentierten Zustand zurückzukehren, könnte neue Hinweise auf die Formbarkeit des menschlichen Alterns im Allgemeinen und wie es durch Stress beeinflusst wird, liefern", so Martin Picard, Autor der Studie, in einer Mitteilung der Universität. "Unsere Daten tragen zu einer wachsenden Zahl von Beweisen bei, die zeigen, dass das menschliche Altern kein linearer, fester biologischer Prozess ist, sondern zumindest teilweise gestoppt oder sogar vorübergehend umgekehrt werden kann."

Eine schlechte Nachricht gibt es allerdings: Sind die Haare erstmal vollständig grau, dann gibt es laut den Forschern kein Zurück mehr.

VIDEO: Hollywood: Grau ist die neue Trend-Frisur

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.