Werbung

The Social Pulse: Panne bei Posting von Charlène und Albert von Monaco

Worüber im Netz diskutiert wird und warum

Der offizielle Instagram-Account des monegassischen Fürstenhauses hat ein Bild von Charlène und Albert von Monaco gepostet – und bei den Verlinkungen einen peinlichen Fehler begangen.

Charlène und Albert von Monaco: Bei einem gemeinsamen Auftritt des Fürstenpaares entstand jetzt ein offizieller Instagram-Post, der eine peinliche, falsche Verlinkung beinhaltete. (Foto: Reuters)
Charlène und Albert von Monaco: Bei einem gemeinsamen Auftritt des Fürstenpaares entstand jetzt ein offizieller Instagram-Post, der eine peinliche, falsche Verlinkung beinhaltete. (Foto: Reuters)

Offenbar scheinen sich die Betreiber*innen des offiziellen Instagram-Accounts des Fürstenhauses von Monaco wenig für die Schlagzeilen über ihre Arbeitgeber*innen zu interessieren. Sonst wäre ihnen vielleicht nicht entgangen, dass Fürstin Charlènes Profil im August unter bisher ungeklärten Umständen von der Social-Media-Plattform verschwunden ist.

Fürstenhaus verlinkt inoffizielle Fanseite im Instagram-Post

In einem neuen Post, der das Fürstenpaar bei einem Auftritt zum Startschuss des ersten öffentlich-rechtlichen Fernsehsenders von Monaco zeigt, wurde nämlich trotzdem ein "Charlène von Monaco"-Profil verlinkt – das nur leider nicht wirklich von der Fürstin betrieben wird.

Dass es sich höchstwahrscheinlich eher um eine Fanseite handelt, hätte den Verantwortlichen vielleicht allein durch die Tatsache auffallen können, dass nur 242 Personen dem Profil folgten.

Lieblingsprodukt: Prinzessin Kates Wimbledon-Kleid günstig nachshoppen

Inzwischen wurde die inoffizielle Seite gelöscht und ist nicht mehr auffindbar. Eine Kommentatorin wundert sich: "Ist der Instagram-Account der Prinzessin nicht mehr aktiv?" Ob das auf Drängen des Fürstenhauses hin geschah, oder ob das Profil aus freien Stücken entfernt wurde, konnte bisher nicht geklärt werden. In jedem Fall wurde auch die Verlinkung im Original-Post des Fürstenhauses mittlerweile wieder entfernt.

Ebenso unbekannt ist, warum Fürstin Charlènes offizielle Social-Media-Repräsentation vergangenen Monat verschwunden ist.

Charlène löscht Instagram-Profil nach negativer Publicity

Vorausgegangen waren allerdings mediale Reaktionen auf einen ihrer Posts, der die 45-Jährige und ihre beiden Kinder beim Urlaub auf der Yacht des kasachischen Oligarchen Bulat Utemuratov gezeigt hatte. Der Geschäftsmann, der sich auch gerne im Dunstkreis Vladimir Putins bewegt, ist in den Korruptionsskandal verwickelt, der das Fürstentum in letzter Zeit immer wieder in die Schlagzeilen gebracht hat.

Eventuell war die darauffolgende negative Publicity der Grund, warum Fürstin Charlène gerade lieber darauf verzichtet, freiwillig Details aus ihrem Leben mit der Öffentlichkeit zu teilen. Das Instagram-Profil der Stiftung der Fürstin ist allerdings noch aktiv.

The Social Pulse: King’s Guard bricht Protokoll für Jungen mit Down Syndrom

Der Auftritt bei der TV-Monaco-Feier war übrigens der erste gemeinsame des Fürstenpaares seit einigen Wochen. Gerüchte, dass die Ehe zwischen Fürst Albert und der südafrikanischen Ex-Schwimmerin Charlène nur noch der Wahrung eines öffentlichen Images dient, gibt es schon lange.

Weitere royale News aus Monaco lesen Sie hier:

Im Video: Fürstin Charlène - Erholung nach gesundheitlichen Problemen war "schwierig"