Tipp des Tages: Eingebranntes im Backofen ganz easy entfernen

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Backnatron und Essig können bei Eingebranntem im Backofen durchaus nützlich sein. (Symbolbild: Getty Images)

Statt die Chemiekeule zu schwingen, kann man oftmals auch zu Hausmitteln greifen. Etwa, wenn Essensreste im Backofen eingebrannt sind. Die lassen sich ganz einfach mit Backnatron oder Essig entfernen.

Der Schinken-Nudel-Auflauf war lecker, aber die Reinigung des Backofens danach ist weniger appetitlich, wenn Eingebranntes dessen Boden und Seiten ziert. Statt Backofenspray und Co. können dir nun auch Hausmittel wie Backnatron und Essig helfen. Sie legen sich nicht auf Lebensmittel, sind umweltschonender und zudem verträglicher für Allergiker, Neurodermitiker und Asthmatiker.

Backnatron gegen Eingebranntes im Backofen

Aus Backnatron, etwas Salz und Wasser lässt sich eine Paste zur Reinigung von Eingebranntem im Backofen herstellen. (Symbolbild: Getty Images)

Das Rezept zur Entfernung von Eingebranntem im Backofen mit Backnatron ist simpel anzuwenden. Dafür einfach zwei Esslöffel Natron mit einem Esslöffel Salz und zwei Esslöffeln Wasser zu einer Paste anmischen, die nicht ganz so dickflüssig wie Zahnpasta sein sollte.

Diese mit einem Schwamm oder einem alten Backpinsel auf die eingebrannten Stellen auftragen. Die Heizstäbe sollten allerdings nicht bearbeitet werden, dafür wäre das Natron zu aggressiv. Etwa 20 bis 30 Minuten einwirken lassen und dabei die Backofentür schließen, damit keine Feuchtigkeit entweicht und die Paste nicht eintrocknet.

Jetzt entfaltet die sodaalkalische Masse ihre Wirkung, sie spaltet Eiweiße, Säuren und Fette – also die Bestandteile der eingebrannten Speisen – auf. Zudem werden dabei wasserlösliche Salze gebildet. Nach der Einwirkzeit lässt sich all das dann mit einem feuchten Tuch abwischen.

Essig gegen Eingebranntes im Backofen

Die Reinigung funktioniert sowohl mit Essig als auch mit Essigessenz, je nachdem, was man gerade zu Hause hat. Die Flüssigkeit mit Wasser – jeweils zur Hälfte – in einem hitzebeständigen Gefäß mischen und dieses für rund 45 Minuten bei 150 Grad in den Backofen stellen. Anschließend dürften sich die eingebrannten Essensrückstände mit einem Tuch entfernen lassen. Das Geheimnis: Essig löst Fette, Rost und sogar Kalk auf – und ist dazu noch umweltfreundlich.

Ein verstopfter Abfluss ist enorm ärgerlich. Auch hier sollte man zu Essig greifen: