Wer ist Sarna Röser: Die Gast-Investorin aus der Jury von "Die Höhle der Löwen" im Porträt

  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.
·Freie Autorin
·Lesedauer: 5 Min.
In diesem Artikel:
  • Hoppla!
    Ein Fehler ist aufgetreten.
    Versuchen Sie es später noch einmal.

Sarna Röser wird bald als Gast-Löwin und potentielle Investorin in der elften Staffel von "Die Höhle der Löwen" zu sehen sein. Fest steht: Sie ist keine Unbekannte in der Gründerszene und bringt reichlich Erfahrung mit. Und das, obwohl sie gerade mal 34 Jahre alt ist. Was die Unternehmerin bisher gemacht hat, wen sie gerne mal treffen würde und wie sie die Interessen der jungen Unternehmer vertritt – ein Porträt.

"Gast-Löwin" Sarna Röser. (Bild: RTL / Bernd-Michael Maurer)
"Gast-Löwin" Sarna Röser. (Bild: RTL / Bernd-Michael Maurer)
  • Sarna Röser kennt die Gründerszene

  • Unternehmerin, Aufsichtsrätin und Business Angel – das ist Sarna Röser

  • Sarna Röser wurde der Unternehmergeist in die Wiege gelegt

  • So setzt sich Sara Röser für junge Unternehmer ein

  • U-Talk by Sarna Röser: Podcast mit bekannten Politikern

Sarna Röser tritt am 25. April als Gast-Investorin in der Sendung "Die Höhle der Löwen“ auf Vox auf und tut es den Ankerkraut-Gründern Anne und Stefan Lemcke gleich, die als Gast-Löwen in der vergangenen Staffel dabei waren. Ob Röser den anderen Investoren Konkurrenz machen und ihnen den ein oder anderen Deal wegschnappen kann, wird sich zeigen.

Sarna Röser kennt die Gründerszene

Erfahrung als Unternehmerin hat Sarna Röser jedenfalls genug. Als Bundesvorsitzende des Wirtschaftsverbands der Jungen Unternehmer hat sie auch die Kontakte zur Gründerszene. "Mein Vater ist als Business Angel unterwegs und tummelt sich seit vielen Jahren in der Gründerszene“, sagte Röser der "Bietingheimer Zeitung" im Interview. Er habe sie und ihre Schwester schon als Jugendliche zu Präsentationen mitgenommen. Deshalb hätte sie früh ein Gespür dafür entwickelt, worauf es in der Unternehmensbranche ankommt: "Die Gründer müssen Visionen haben, etwas bewegen wollen, aber auch Biss und Durchhaltevermögen besitzen."

Und in welche Produkte will die Unternehmerin investieren? Im Interview verriet sie, dass sie Geld in Produkte stecken würde, die etwas besser oder effizienter machen. Produkte, die das Leben der Menschen verändern. Auch Nachhaltigkeit und langfristiges Denken seien wichtige Punkte, die sie überzeugen könnten. Über ihren Auftritt in "Die Höhle der Löwen" sagte Röser: "Die Gründer müssen mich begeistern."

Unternehmerin, Aufsichtsrätin und Business Angel – das ist Sarna Röser

Sarna Röser ist Unternehmerin, Aufsichtsrätin, Beirätin und Business Angel. Das Wirtschaftsmagazin "Capital" zählt sie zu den Top 40 unter 40 Talenten der Wirtschaft und das "Handelsblatt" zu den 100 Frauen, die Deutschland voranbringen. Die Liste ihrer Aufgaben ist lang: Sie gehört zu den bekanntesten Erbinnen Deutschlands und hat sich vor allem als designierte Nachfolgerin des Familienunternehmens "Zementrohr- und Betonwerke Karl Röser & Sohn GmbH“ einen Namen gemacht.

DHDL: Zum Start der neuen Staffel – das sind die Bestseller der Gründershow

Außerdem ist sie Mitglied der Geschäftsleitung der Röser FAM GmbH & Co. KG sowie Mitgesellschafterin der Beteiligungsgesellschaft FAIR VC GmbH, die Beteiligungen an Start-up-Unternehmen hält. Sarna Röser ist zudem im Aufsichtsrat der Fielmann AG und eine der jüngsten Beirätinnen der Deutschen Bank AG. Last but not least: Sie ist stellvertretende Vorsitzende der altehrwürdigen Ludwig-Erhard-Stiftung e.V. sowie im Vorstand der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V. – aktiv. Ein beeindruckender Lebenslauf für jemanden, der gerade mal 34 Jahre alt ist. Doch Röser hat Ziele. Als man sie fragte, wen sie gerne mal treffen würde, antwortete sie: "Bill Gates zum Mittagessen. Weil er zu neuem Denken inspiriert. Er ist Pionier, visionärer Geschäftsmann und Mäzen. Er hat etwas geschaffen, das nur wenigen Menschen gelingt."

Sarna Röser wurde der Unternehmergeist in die Wiege gelegt

Röser wurde als Sarna Marie Elisabeth Röser am 04.07.1987 in Bietigheim-Bissingen geboren. Heute lebt die 34-Jährige in Ludwigsburg und pendelt zwischen ihrem Wohnort und ihrem politischen Amt in Berlin hin und her. Sie wurde bereits früh von ihrem Vater in den Familienbetrieb in Mundelsheim eingebunden. Nachdem Röser ihr Abitur gemacht hatte, war ihr klar, dass sie als Unternehmerin durchstarten wollte. Sie absolvierte ein Studium der internationalen Betriebswirtschaftslehre in Stuttgart und an der University of Northumbria in Newcastle. An der Hochschule Luzern machte sie noch ein Aufbaustudium im Bereich Corporate Social Responsibility.

Mit Investitionen in Start-ups kennt sich Sarna Röser bestens aus. Sie hat bereits viele Unternehmen bei der Gründung unterstützt, die Online Sprachschule "Lingoda" beispielsweise oder die veganen Coffeeshops "Another Milk“. "Wir sollten das Unternehmertum stärker in die Schulen bringen“, findet Röser. Denn nur mit dem entsprechenden Wissen könne jeder die Chance bekommen, zum Gründer oder zur Gründerin zu werden.

So setzt sich Sarna Röser für junge Unternehmer ein

Sarna Röser arbeitet viel, doch am meisten zu tun hat sie mit ihrem Posten als Bundesvorsitzende beim Verband der Jungen Unternehmer mit Sitz in Berlin. "Mit viel Dynamik, Kreativität und Leidenschaft sind wir die Stimme der jungen Generation und vertreten die Interessen des jungen Unternehmertums in Deutschland", steht auf Rösers Webseite zu ihrem Amt. In ihrer Position setzt sie sich unter anderem dafür ein, das Unternehmerbild in Deutschland zu überarbeiten und das schlechte Image ihres Standes aufzupolieren. "In Deutschland haben wir ein negatives Unternehmerbild. Im Tatort ist der Mörder am häufigsten ein Unternehmer“, sagte Röser in einem Interview mit der "FAZ".

Wer ist Nils Glagau: Der Investor aus der Jury von "Die Höhle der Löwen" im Porträt

Neben ihrer Rolle als designierte Nachfolgerin für das Familienunternehmen hat Sarna Röser "Beamcoo" gegründet, eine digitale, unternehmensübergreifende Plattform für peer-to-peer Instant-Kompetenzaustausch, die sich an Unternehmen richtet und es Mitarbeiter*innen verschiedenster Branchen ermöglicht, sich zu vernetzen und Ressourcen und Ideen zu teilen. "Beamcoo" will Personalern helfen, ihre Mitarbeiter*innen und die Arbeitgebermarke zu stärken.

U-Talk by Sarna Röser: Podcast mit bekannten Politiker*innen

In ihrem eigenen Podcast U-Talk by Sarna Röser spricht sie mit Unternehmer*innen und Politiker*innen über die aktuelle Wirtschaftslage. Dort hatte sie unter anderem bereits Finanzminister Christian Lindner zu Gast. "Es ist gut und wichtig, dass FM Lindner die Start-ups stärker im Blick hat. Wir brauchen eine lebendige #Gründerlandschaft, damit wir im Wettbewerb mit den USA und China bestehen können", schreibt Röser auf Instagram.

Und wie stellt sich Sarna Röser ihre Zukunft vor. Gegenüber dem "Handelsblatt" sagte sie mal: "Ich bin von Haus aus durch und durch Unternehmerin. Ich kämpfe hier im politischen Berlin dafür, dass wir alle als Familienunternehmer weiter so erfolgreich in Deutschland sein können und dass ich persönlich das eigene Familienunternehmen eines Tages an meine Kinder übergeben kann.“

Im Video: "So viel Mut!" - Jüngstes Gründerduo in der "Höhle der Löwen"-Geschichte sorgt für Furore

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.