Zweck verfehlt: An diesem kuriosen Mundschutz stimmt rein gar nichts

Alice Tielich
·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) wird immer wieder heiß diskutiert. Viele Menschen beklagen sich über den Tragekomfort oder zweifeln an, ob es diese Art von Schutz überhaupt braucht. Nun gibt es eine neues Modell aus Brasilien für Maskengegner (“Anti-Maskers”) – das in den sozialen Netzwerken für einen Aufschrei sorgt.

Gegen das Coronavirus ist das Tragen sinnvoller Masken wichtig. (Symbolbild: Getty)
Gegen das Coronavirus ist das Tragen sinnvoller Masken wichtig. (Symbolbild: Getty)

Auch wenn noch zu Beginn der Corona-Pandemie der Sinn von Schutzmasken angezweifelt wurde, ist mittlerweile klar, dass das Tragen eines MNS dabei hilft, die Verbreitung des Coronavirus durch Aerosole einzugrenzen. Frankreich und beispielsweise auch Belgien verschärften erst kürzlich die Maskenpflicht.

Maskenverweigerer greifen auf fragwürdige Modelle zurück

Dennoch gibt es immer noch Menschen, die scheinbar nicht verstanden haben, worin der schützende Effekt von Gesichtsmasken besteht. So erscheint es zumindest, wenn man sich dieses Modell eines MNS aus Brasilien ansieht, das damit wirbt, “atmungsaktiv” und schick zu sein.

“Leute, es sind neue Masken eingetroffen, wunderschön und super angenehm zu tragen. Sie erlauben viel leichteres Atmen in Verbindung mit einer Zartheit und Feminität, die diese Tüllmaske Frauengesichtern verleiht. Ihr könnt jetzt bestellen, Mädels!”

Offensichtlich wurde bei der Herstellung dieser Masken aus Mesh (eine besonders feine Tüllart) nicht bedacht, was ihr eigentlicher Zweck ist – nämlich zu verhindern, dass Aerosole von Corona-Infizierten in die Luft gelangen, an denen sich andere anstecken können. Tüll zählt jedoch definitiv nicht zu den Materialien, die sich für einen MNS eignen: Denn sein Hauptmerkmal ist die netzartige und damit vollkommen durchlässige Struktur.

DIY: So bastelt man sich schnell einen Notfall-Mundschutz

Das Max-Planck-Institut hat in einer Studie verschiedene Stoffe getestet, um bestmöglichen Schutz zu ermöglichen – zusätzlich zu der Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln. Auch Atmen ist mit diesen Materialien natürlich möglich, viele greifen zu Baumwolle. Und auf den modischen Faktor muss man bei den zahlreichen Modellen, die es mittlerweile auf dem Markt gibt, auch nicht mehr verzichten.

So reagierte das Netz auf die Mesh-Maske

Der Post, welcher die Mesh-Masken bewarb, ging jedenfalls schnell viral und löste heftige, vorwiegend negative Reaktionen aus.

Was zur Hölle ist das?

Andere ziehen Vergleiche zu weiteren weniger guten Ideen:

Und manche erklären es auch nochmals für alle, die es bisher nicht verstanden haben:

Man trägt eine Maske nicht, um sich selbst zu schützen. Man trägt eine Maske, um andere zu schützen. Die Menschen um dich herum tragen Masken, um dich zu schützen.

Aber auch die Maskengegner kommen zu Wort:

Diese Masken bieten den gleichen Schutz vor Covid wie jede andere Maske. Nämlich absolut gar keinen.

VIDEO: Durchsichtig und selbstreinigend: Ist dies die Maske für Maskenmuffel?