Zwei Portionen Obst am Tag können Diabetes vorbeugen

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Apfel am Tag, Arzt gespart? Machen Sie daraus lieber zwei: Denn gerade Typ-2-Diabetes, der sich steten Schrittes zur Volkskrankheit entwickelt, kann mit zwei Portionen Obst pro Tag vorgebeugt werden, wie eine Studie suggeriert.

A variety of fresh fruits in a colander on gray background
Äpfel, Birnen, Beeren oder Orangen sind besonders sanft zum Blutzuckerspiegel - mindestens zwei Portionen davon sollten es am Tag sein (Bild: Getty Images)

"An apple a day keeps the doctor away", heißt ein uraltes englisches Sprichwort. Und auch hierzulande gilt in Sachen Ernährung nach wie vor die Devise: Unser täglich Obst gib uns heute. Allerdings muss das nicht unbedingt ein Apfel sein - und statt einer Portion lieber zwei. 

Du schläfst schlecht? Deine Ernährung könnte der Grund sein

Das zumindest kann vor Typ-2-Diabetes schützen, wie Forscher der australischen Edith Cowan University in Perth feststellten. Sie analysierten die Ernährung und Blutwerte von 7000 erwachsenen Menschen und fanden heraus, dass diejenigen Probanden, die täglich zwei Portionen frisches Obst essen, innerhalb von fünf Jahren zu 36 Prozent seltener an Diabetes erkranken. 

So trägt Obst zu einem stabilen Blutzuckerspiegel bei

Frische Früchte können neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung also ihren Teil dazu beitragen, Diabetes vorzubeugen, wie die Wissenschaftler im "Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism" schrieben, wo sie ihre Ergebnisse nun veröffentlichten. "Abgesehen davon, dass sie reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind, sind Früchte eine gute Quelle für sekundäre Pflanzenstoffe, die die Insulinsensitivität erhöhen kann, und für Ballaststoffe, die den Blutzuckerspiegel regulieren und das Sättigungsgefühl steigern", schrieb Studienleiterin Dr. Nicola Bondonno. 

Immer auf Vorrat: Mit diesem Lifehack bleibt empfindliches Obst und Gemüse länger frisch

Zudem hätte Obst in der Regel einen niedrigen glykämischen Wert, der darin enthaltene Zucker würde vom Körper also langsamer aufgenommen und verarbeitet, was ebenfalls zu einem stabilen Blutzucker beiträgt.

Entsaften verboten: Frisches Obst mit all seinen Ballaststoffen soll es sein

Gemeint ist jedoch frisches Obst mit allen Bestandteilen - Smoothies, Fruchttüten oder Säfte, bei denen viele der Ballaststoffe fehlen und der Zucker konzentrierter vorkommt oder sogar noch Zucker zugesetzt ist, zählen nicht. Das stellten auch die Forscher fest: beim Entsaften gehen die positiven Eigenschaften der Früchte, die Diabetes vorbeugen können, verloren.

Besser als besonders zuckerreiche Früchte wie Ananas, Bananen, Trauben oder Trockenobst sind für einen stabilen Blutzuckerspiegel übrigens Äpfel, Birnen, Beeren, Kirschen, Kiwis oder Orangen. Wie wir eingangs schon sagten: An apple a day... oder auch zwei. 

Video: Gut für die Psyche: Mit Obst und Gemüse gegen den Stress

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.