Die perfekte Temperatur fürs Haarewaschen

Nur heißes Wasser reinigt die Kopfhaut gründlich, sagen die einen. Doch kaltes Wasser bringt die Haare zum glänzen, meinen die anderen. Gibt es eine goldene Mitte in Sachen Temperatur, wenn es ums Haarewaschen geht? Die gibt’s tatsächlich.

Lieber heiß oder doch eher kalt zum Haarewaschen? (Bild: Getty Images)

Jeden Tag oder doch lieber nur einmal pro Woche? Immer wieder wird diskutiert, wie häufig man sich die Haare waschen sollte. Doch nicht nur die Anzahl der Haarwäschen ist entscheidend, sondern auch die Temperatur des Wassers. Die sollte um die 37 Grad liegen.

Das Haar hält auch heißes Wasser aus

Anders als oft angenommen trocknet heißes Wasser die Haare nicht aus. Das Haar quillt im nassen Zustand auf und enthält vorübergehend mehr Feuchtigkeit als trockenes. Nach dem Trocknen geht es allerdings wieder zu seinem ursprünglichen Feuchtigkeitsgehalt zurück - und das unabhängig von der Wassertemperatur, wie Nivea-Haircare-Experte Dr. Christian Frese der Zeitschrift “Brigitte” erklärt.

Gift für die Haut: Diesen Fehler machen im Fitness-Studio fast alle

Auch in kaltem Wasser quelle das Haar indes auf. Es dauere hierbei lediglich etwas länger. Ein kalter Guss am Ende der Haarwäsche, der für Extra-Glanz gerne empfohlen werde, bringe herzlich wenig.

Bei Körpertemperatur macht man nichts falsch

Weniger resistent ist allerdings die Kopfhaut: Heißes Wasser öffnet die Talgdrüsen auf der Kopfhaut, und das über die Wäsche hinaus, wie Dermatologin Ingrid Schmoeckel dem Magazin “Good Health” erläutert. Die Haare fetten dadurch schneller wieder nach.

Trockene Haut im Winter: Das ist die richtige Pflege

Wo also ist die goldene Mitte, bei der sowohl Verschmutzungen und alle Shampooreste sorgfältig entfernt werden, aber auch die Kopfhaut geschont wird? Schmoeckel zufolge sollten wir hierfür die Haare bei etwa 37 Grad waschen, also Körpertemperatur.

Einzige Ausnahme: Menschen mit gefärbten oder getönten Haaren, die lange etwas von ihrer neuen Haarfarbe haben wollen. Denn je heißer das Wasser, desto mehr Farbmoleküle werden bei jeder Wäsche abgetragen. Hier hilft also nur: Zähne zusammenbeißen und den Regler auf kälter stellen.

Video: Drei Tricks gegen aufgeladene Haare