Eine Handcreme, viele Möglichkeiten

Sophie Winter
Freie Autorin

Eine einfache Handcreme hat ja jeder irgendwo herumstehen oder liegen. Dabei eignet sich die Creme nicht nur dazu, raue Hände wieder zart und geschmeidig zu machen. Sie ist ein wahrer Alleskönner, der dir in vielen Situationen aus der Patsche helfen kann.

Mit Handcreme kann man so einiges anstellen (Symbolbild: Getty Images)

Der Klassiker: Der Ring steckt fest

Abends sind die Finger oft ein bisschen dicker und auf einmal steckt fest, was am Morgen noch geflutscht ist. Oder aber, man träumt sich im Schmuckladen oder beim Edeljuwelier in den Besitz eines besonders schönen Stücks und bekommt es dann nicht mehr ab.

Gefühlsmäßig ist das fast so schlimm, als wenn man bei der Anprobe in einem sündhaft teuren Kleid steckenbleibt und es weder an, noch aus bekommt. Wer dann eine Handcreme parat hat, ist schnell aus dem Schneider. Durch das Fett in der Creme lässt sich der Ring ganz einfach abstreifen.

Die Haare müssen weg

Kurz vor dem Date fällt dir auf einmal auf, dass Haare sind, wo du sie mit dem ärmellosen Top oder kurzen Rock nicht haben willst. Ein Super-GAU, wenn gerade dann der Rasierschaum alle ist. Als Notlösung kann man sich dann mit Handcreme behelfen und spart sich sogar das Eincremen im Nachgang.

Alltagsfrage: Warum laufen wir beim Telefonieren hin und her?

Kein Make-up Entferner zur Hand?

Wer abends merkt, dass er vergessen hat, einen neuen Make-up-Entferner zu kaufen oder mit einem unbedachten Griff ins Gesicht sein Make-up verpfuscht hat, kann sich ebenfalls mit Handcreme behelfen. Aufgetragen auf ein Taschentuch oder Watte-Pad erfüllt sie den Zweck genauso gut.

Auch Schuhe mögen Handcreme

Eltern und Schuhverkäufer sagen einem immer wieder, dass man Lederschuhe pflegen muss, aber wirklich machen tut man das viel zu selten. Schon nach einem Schauer können die Schuhe ganz schön abgeranzt aussehen und einen ebenso dastehen lassen, wenn man eigentlich einen guten Eindruck machen will. Glatte Leder und auch Kunstleder bringt man schnell zum Strahlen, wenn man sie mit der Handcreme aus der Handtasche einfach kurz poliert.

Ist dieses Stück Edelstahl unentbehrlich in der Küche?

Mit Handcreme gegen Spliss

Lange Haare, die zu lange keinen Friseur mehr gesehen haben, bekommen schnell einmal Spliss. Schön sieht das nicht aus, aber auch hier gibt es eine Last-Minute-Lösung: Verteile ein bisschen Creme zwischen deinen Fingern und streiche damit über die Haarsträhnen. Vorsicht: Die Creme nur unten und sparsam einsetzen, damit es keinen Fettig-Look ergibt.

So klebt die Strumpfhose nicht mehr am Rock

Ist eine Strumpfhose erst einmal statisch aufgeladen ist quasi garantiert, dass einen der ständig daran klebende Rock oder das Kleid wahnsinnig machen. Passiert dir das, creme dir einfach schnell die Hände ein, fahre damit einmal über die Strumpfhose und fertig.

VIDEO: Dieser Trick sorgt für die optimale Sitzhaltung