Fragwürdiges Titelbild: Vogue Portugal zieht Cover nach Shitstorm zurück

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Für ihr Cover der Juli-August-Ausgabe 2020 musste Vogue Portugal heftige Kritik einstecken. Das Titelbild thematisierte mentale Gesundheit, Psychologie und Psychiatrie – aber auf eine Weise, von der sich viele Leser der Zeitschrift gestört fühlten.

"Rome, Italy - September 21, 2011: Lots of covers of Italian Vogue, fashion and lifestyle magazine from 1892 that is published in different countries and languages"
Ein Cover der Vogue Portugal sorgte für heftige Kritik. (Symbolbild: Getty Images)

Die portugiesische Sommerausgabe der Modezeitschrift trägt den Titel “The Madness Issue“ (“Das Heft der Verrücktheit“) und legt den Fokus auf historische Artikel, authentische Reportagen und Experten-Interviews rund um die psychische Gesundheit. Auch Fotostrecken von Kliniken sind dabei. Zur Ausgabe gibt es insgesamt vier verschiedene Titelbilder. Eines davon sorgte auf Instagram für Aufsehen – und einen Shitstorm.

#NudesforNell: Das steckt hinter dem frechen Twitter-Hashtag

Ein falsches Bild für viele Nutzer

Das Cover zeigt eine Frau in einer Badewanne, die von zwei Krankenschwestern in altmodischen Uniformen mit Wasser übergossen wird.

Das Bild soll wohl eine psychisch kranke Patientin zeigen, die sich in Behandlung befindet. So wirkt es zumindest auf die Instagram-Nutzer, die das Bild scharf kritisieren. Das Cover wäre “schlechter Geschmack“ und würde “das Thema psychische Gesundheit komplett falsch vermitteln“. Viele fühlten sich sogar direkt “angegriffen“.

Vogue Portugal zieht Cover sofort zurück

Vogue Portugal reagierte sofort und veröffentlichte ein Statement mit einer Entschuldigung und der Versicherung, dass sie das fragwürdige Titelbild zurückgezogen hätten.

“Vogue Portugal hat sich im Sinne des wichtigen Themas mentale Gesundheit dazu entschlossen, eines der vier Titelbilder der Sommerausgabe 2020 zurückzuziehen. Vogue Portugal entschuldigt sich zutiefst für die Unannehmlichkeiten, die das Cover ausgelöst hat. Uns ist klar geworden, dass das Thema mentale Gesundheit mehr Sensibilität benötigt. Wir entschuldigen uns noch einmal dafür.“

Falsche Angaben: Wie eine Beauty-Influencerin das Vertrauen ihrer Follower verspielt