Werbung

Hidden Headlines: Besondere Hochzeit: Ja-Wort in der Eishöhle

Auf einer Mittelmeerinsel am Strand kann jeder heiraten, dachte sich wohl dieses Paar aus Deutschland und entschied sich für einen sehr ungewöhnlichen - und ziemlich kalten - Ort für ihre Hochzeit.

Das Pärchen entschied sich für eine eisige Location. (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)
Das Pärchen entschied sich für eine eisige Location. (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS) (Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)

Eine Hochzeit zu planen, ist ohnehin ziemlich aufwändig. Doch dieses heiratswillige Paar setzte den Standard noch mal ein, zwei Stufen höher. Denn sie entschieden sich für eine Trauung in einer abgelegenen Eishöhle.

Ashley Packard und Zac Taylor leben in Deutschland, doch ihre Hochzeit sollte an einem ganz besonderen Ort stattfinden. Und so entschieden sie sich dafür, in Island zu heiraten. Allerdings nicht einfach in einer Stadt auf der Insel, sondern mitten im Nirgendwo der isländischen Eislandschaft. Dort nämlich gibt es faszinierende Eishöhlen, die es den beiden angetan hatten.

Die Anfahrtsbeschreibung dürfte wohl etwas ausführlicher gewesen sein... (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)
Die Anfahrtsbeschreibung dürfte wohl etwas ausführlicher gewesen sein... (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS) (Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)

Alleine die Anreise in das abgelegene Gebiet war nicht ohne Herausforderungen. Mit einem riesigen Spezial-Truck gelangten sie in die Nähe der Höhle, per Schneemobil ging es dann weiter über die vereisten Straßen.

"Es war definitiv ein Abenteuer"

Auch wenn es nicht ganz einfach war, ihre erwünschte Location zu erreichen, haben sich die Mühen gelohnt. Die Braut sagte zu "Caters News": "Es war definitiv ein Abenteuer. Ich musste einen Strauß mieten, mich vom Schneeanzug in mein Kleid in einem Zelt umziehen und wir sind das erste Mal Schneemobil gefahren."

Per Schneemobil zur Trauung. (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)
Per Schneemobil zur Trauung. (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS) (Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)

Doch auf den Bildern lässt sich erahnen, wie spektakulär der Ort dann war, an dem sie sich das Ja-Wort gaben. Ohne Gäste stießen die beiden unter der glitzernden Eiskuppel auf ihre Liebe an.

Immerhin bleiben die Drinks zum Anstoßen von selbst gekühlt. (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)
Immerhin bleiben die Drinks zum Anstoßen von selbst gekühlt. (Bild: Benjamin.fpv/ CATERS NEWS) (Benjamin.fpv/ CATERS NEWS)

Begleitet wurde das Paar von dem isländischen Fotografen Benjamin Heimission. Der 21-Jährige ist auf Drohnenfotografie spezialisiert und war von dem Auftrag begeistert. "Ich mochte vor allem, dass ich allen die unglaubliche Technologie von FPV-Drohnen zeigen konnte und wie präzise sie in engen Räumen filmen können", sagte er gegenüber "Caters".

Spektakuläre Drohnen-Aufnahmen aus der Eishöhle

Auf seinem Instagram-Account teilte der Fotograf noch einige "Behind the Scenes"-Aufnahmen von der besonderen Hochzeit.

Die Umgebung habe die faszinierenden Aufnahmen aber auch leicht gemacht, so Heimission. "Es hilft, dass wir in Island in so einer unglaublichen Natur leben. Man muss nie weit gehen und ist schon mitten im Nirgendwo. Ich glaube aber, dass jede Location wunderschön sein kann."

So besonders wie die Eishöhle sind allerdings bestimmt nicht viele Orte. Das sieht auch das frisch vermählte Paar so - und plant schon den nächsten Besuch: "Es war absolut atemberaubend. Wir wollen unser Ehegelübde irgendwann noch einmal in Island erneuern und würden liebend gern noch einmal für neue Fotos zurückkommen."

Romantisch wird's auch bei diesen Storys:

Im Video: Überschwemmte Kirche: Braut lässt sich von Taifun nicht aufhalten