Home-Office: Gesünder ernähren mit Hello Fresh

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Abgesehen davon, dass man im Homeoffice seine lieben Kollegen nicht sieht, hat das Arbeiten von Zuhause noch einen weiteren Nachteil: Es gibt keine Kantine! Und Einkaufen soll man auch nur noch, wenn es wirklich sein muss … Die Rettung naht in Form des Lieferdienstes Hello Fresh.

Mit den Kochboxen von Hello Fresh kommen frische Zutaten direkt vor die Haustür. (Bild: Hello Fresh)

Überlegen, was es zu Essen gibt? Fällt weg! Essen kaufen, obwohl man lieber zuhause bleiben sollte? Fällt weg! Zu viel gekauft und keine Lust, dasselbe Essen noch einmal aufzuwärmen? Fällt weg! Wie das funktioniert? Mit dem Berliner Start-up Hello Fresh, bei dem du die Zutaten für ausgewählte Gerichte samt Kochanleitung nach Hause geliefert bekommst und das Ganze dann nur noch zubereiten musst.

Nachhaltig, regional und saisonal

Nach eigenen Angaben legen die Macher hinter Hello Fresh Wert auf regionale und saisonale Produkte, die aus nachhaltiger Landwirtschaft, Fischerei oder Tierhaltung kommen. Und natürlich muss man nicht einfach nehmen, was so angeboten wird, sondern kann selbst immer wieder neu aus einer ganzen Reihe von Gerichten aussuchen. Geliefert werden die Zutaten einmal pro Woche in einer Box, die recycelbar ist und die Nahrungsmittel garantiert bis zum Abend frisch hält.

Nach dem Essen? Die 5 besten Gesellschaftsspiele für die Familie

Und so geht’s:

Auf Hello Fresh kannst du wählen, wie oft pro Woche du beliefert werden willst, wie viele Personen mitessen und welche der drei Boxen du haben möchtest:

Die Classic Box für zwei Personen und drei Mahlzeiten kostet 34,99 Euro, pro Portion sind das 5,83 Euro. Die Classic Boxen enthalten saisonales Gemüse mit Fisch oder Fleisch wie zum Beispiel aktuell Kräuterschnitzel mit Grüner Soße und Petersilienkartoffeln oder Burger aus Hackfleisch und Champignons mit Kartoffelecken und Joghurtmayonnaise.

Die Veggie Box enthält logischerweise vegetarische Gerichte, aktuell auf der virtuellen Karte stehen zum Beispiel Gnocchi in cremiger Spinat-Tomaten-Soße mit würzigem Schnittlauch-Walnussöl oder Afrikanischer Erdnusseintopf mit Borlottibohnen, Jasminreis und Mangold. Mit ebenfalls 34,99 Euro ist sie genauso teuer wie die Classic Box, wenn man von drei Mahlzeiten für zwei Personen ausgeht.

Die Family Box wirbt mit besonders alltagstauglichen und ausgewogenen Rezepten für jedes Alter. Neben der normalen Kochanleitung sind darin auch Mitmach-Tipps für die Kinder enthalten. Momentan kann man zum Beispiel Hähnchenbrust mit Ofenkarotten und Pfefferrahmsoße oder einen deftigen Schinken-Zucchini-Strudel mit Birnen-Urkarotten-Salat bestellen. Für drei Mahlzeiten für drei Personen werden insgesamt 47,99 Euro fällig, was einem Portionspreis von 5,33 Euro entspricht.

Zuhause bleiben wegen Corona: Das sind die besten Serien zum Binge-Watchen

Die Kündigung ist jederzeit möglich

Wer eine Box bestellt, kann sich auf der Website aus einer Vielzahl an Gerichten auswählen, sich die genauen Inhaltsstoffe der gelieferten Lebensmittel ansehen und außerdem mitteilen, ob er mit oder ohne Thermomix kochen will. Die Kochboxen sind recycelbar und können ohne Mindestlaufzeit auch über die App gekündigt werden. Geliefert wird landesweit zum Wunschtermin wobei die Bestellung mit Abstellgenehmigung auch an einem Wunschort abgestellt werden kann, falls du nicht zuhause bist.