Werbung

Kim Kardashian: 66.000 Perlen bei der Met-Gala

Kim Kardashian bei der Met-Gala credit:Bang Showbiz
Kim Kardashian bei der Met-Gala credit:Bang Showbiz

Kim Kardashian erschein bei der diesjährigen Met-Gala in 66.000 Perlen.

Die 42-jährige Unternehmerin war entgegen vorheriger Gerüchte zu der prestigeträchtigen Veranstaltung im New Yorker Metropolitan Museum of Art eingeladen worden, die dieses Jahr mit ihrem Motto dem verstorbenen Modezar Karl Lagerfeld Tribut zollte. Um an den legendären Designer zu erinnern, betrat Kim den roten Teppich in einem extravaganten Outfit der Marke Schiaparelli, das von Daniel Roseberry entworfen wurde. Laut ‚Vogue‘-Berichten wurden der Rock und das dazugehörige Top von 12 Facharbeitern hergestellt, die dafür sage und schreibe 1.000 Arbeitsstunden benötigten. Insgesamt verarbeiteten die Künstler über 50.000 Süßwasserperlen sowie 16.000 Kristallperlen.

Über ihr Outfit zur Erinnerung an Karl Lagerfeld sagte Kim Kardashian bei der Met-Gala: „Ich wollte Perlen. Ich dachte mir: Was ist mehr Karl? Und als erstes dachte ich an die legendären Chanel-Perlen. Also wollte ich einfach nur so vor Perlen tropfen.“ Auf dem Weg zum Event passierte der SKIMS-Gründerin jedoch ein kleines Malheur und einige Perlen fielen zu Boden. Glücklicherweise konnte Kim ihre Tochter North zum Aufheben bewegen. Dazu erzählte sie: „Einige Perlen platzten auf dem Weg hier her ab und ich rief meiner Tochter zu, dass sie sie aufheben soll. Es sind echte Perlen und sie packte sie alle in ihre Handtasche.“