"Papa, wie geht das?" Dieser Vater geht mit seinen Youtube-Tutorials durch die Decke

Papa weiß es am besten. Und wenn der eigene Vater einem nicht beigebracht hat, wie man kleine Aufgaben des Alltags meistert, gibt es jetzt einen “Internet Dad”, dessen simple und unaufgeregte Tutorials gerade durch die Decke gehen.

Viele lernen Dinge wie Reifenwechseln vom eigenen Vater - für alle anderen gibt es jetzt den passenden Youtube-Kanal (Symbolbild: Getty Images)

Wie bindet man eine Krawatte? Wie wechselt man einen Reifen? Wie kriegt man einen verstopften Abfluss wieder frei? Das lernen ganz viele Menschen von ihrem Papa. Nicht so Rob Kenney, dessen Vater die Familie verließ, als er noch sehr jung war. Neben vielen anderen Dingen fehlte ihm damit eine Person, die ihm Aufgaben des Alltags beibringt, von banalen Sachen wie Rasieren bis hin zu größeren Hausarbeiten wie das Aufhängen eines Regals.

Kenney, der mittlerweile selbst Vater zweier erwachsener Kinder ist, brachte sich all das selbst bei und will sein Wissen nun an andere weitergeben, die keine Gelegenheit haben zu fragen: “Papa, wie geht das?” Eben das ist der Titel seines Youtube-Kanals, auf dem er in kurzen Videos demonstriert und erklärt, wie man ein Hemd bügelt oder die Toilettenspülung repariert.

Seine Videos treffen einen Nerv

Wie groß der Bedarf an eben solchen Tutorials ist zeigt die enorme Resonanz auf seine Videos. “Dad, how do I?” hat innerhalb eines Monats mehr als 1,5 Millionen Abonnenten angesammelt und wird in den Kommentaren mit Dank und emotionalen Worten überschüttet.

Nicht nur für Corona-Zeiten: Schnell und einfach Brot backen - so geht’s!

Viele davon stammen von Menschen, die aus verschiedenen Gründen ebenfalls ohne Vaterfigur aufgewachsen sind. “Ich bin 39 und habe so etwas nie gelernt. Ich hatte sechs Stiefvater, und keiner davon hat sich groß für mich interessiert. Danke, dass du das tust!” kommentierte ein Youtube-User. Ein anderer schrieb: “Ich bin hier, weil ich 24 bin und mein Vater versprochen hat, ein Regal in meinem Zimmer aufzuhängen. Das ist jetzt zwölf Jahre her.”

Doch auch vielen, die eigentlich eine enge Beziehung zu ihrem Papa haben, kommen die “Dad-Tutorials” sehr gelegen. “Mein Vater hat sowas nur meinen Brüdern beigebracht”, schrieb eine Frau unter das Video, in dem Kenney zeigt, wie man einen Reifen wechselt.

Fensterputzen: Diese Hausmittel verschaffen den perfekten Durchblick

Ein wenig Lebenshilfe in der Corona-Krise

Rob Kenney hat sich dazu entschlossen, seine selbsterlernten Fähigkeiten via Youtube weiterzugeben, da in der Corona-Krise viele Menschen ein wenig Hilfe im Alltag brauchen könnten. “Es geht nicht nur darum, Sachen zu reparieren, sondern sein Leben in den Griff zu kriegen und Fragen zu beantworten, die einem im Erwachsenenleben so begegnen,” erklärt er in einem seiner Videos.

Dass viele ihn als “perfekten Vater” bezeichnen, ist ihm jedoch unangenehm. “Bitte versteht, dass ich mit meinen Kindern auch nicht immer alles sofort hingekriegt habe. Als Vater auch mal zu versagen, ist menschlich.”

Dennoch trifft er mit seiner ruhigen und freundlichen Ausstrahlung offenbar einen Nerv bei Millionen von Menschen und akzeptiert nun seine Rolle als “Internet Dad” - Vater-typischen Flachwitzen inklusive, die er jetzt auf vielfachen Wunsch in seinen Videos unterbringt.

Video: Essig und Backpulver - die absolute Geheimwaffen-Kombi im Haushalt