Pfui Deibel: Mancher Kaffee enthält zermahlene Kakerlaken

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Ein Arzt kommt in einem Internetvideo auf eine unbequeme Wahrheit zu sprechen: Gemahlener Kaffee kann auch zermahlene Kakerlaken enthalten.

Unappetitlich: In gemahlenem Kaffee können auch Teile von Kakerlaken enthalten sein. (Symbolbild: Getty Images)
Unappetitlich: In gemahlenem Kaffee können auch Teile von Kakerlaken enthalten sein. (Symbolbild: Getty Images)

Jetzt wird es eklig! Gehörst du auch zu den Menschen, die gerne Kaffee trinken? Dann wirst du nach diesem Text in Zukunft vermutlich deine Finger von einer bestimmten Sorte des beliebten Heißgetränks lassen. Gemahlener Kaffee aus dem Lebensmittelhandel kann eine nicht besonders appetitliche Zutat enthalten: zermanschte Kakerlaken.

Insekten-Teile in gemahlenem Kaffee sind keine Seltenheit

Auf die unbequeme Wahrheit kommt ein Arzt auf dem Videodienst TikTok zu sprechen. "Nur damit ihr Bescheid wisst", sagt Dr. Karan Raj in dem knapp halbminütigen Video, "wenn ihr Kaffee trinkt, konsumiert ihr auch Kakerlaken". Denn gemahlener Kaffee, der in den meisten Supermärkten erhältlich sei, enthalte auch zermahlene Kakerlaken und andere Insekten.

Irrsinnspreis: In diesem Café in Melbourne kostet ein Kaffee fast 130 Euro

Der Grund für das Kaffee-Kakerlaken-Gemisch: Auf der Plantage werden einige Kaffeekirschen mit Insekten befallen, von denen ein Rest trotz gründlicher Reinigung der Kirschen zurückbleiben kann. "Die Insekten können normalerweise nicht vollständig entfernt werden", meint Dr. Raj, "deshalb werden sie mit den Bohnen geröstet und gemahlen".

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Dass Kaffee wirklich wach macht, mögen Ernährungsexperten anzweifeln, diese Tatsache aber ist zweifellos ernüchternd. Das findet auch so mancher Follower des Arztes. "Nein, das habe ich gerade nicht wirklich gehört. Nein, nein", schreibt ein Nutzer. Ein anderer meint: "Willst du mir sagen, ich habe genau das getrunken, wovor ich mein ganzes Leben lang Angst hatte?"

Was macht schon das bisschen Kakerlake im Kaffee?

Kakerlaken im Kaffee mag tatsächlich nicht jedermanns Sache sein. Dem geliebten Getränk deswegen abschwören muss man aber nicht. Die Wahrheit erscheint in einem anderen Licht, wenn man weitere Tatsachen beachtet. Auf sie kommt auch der Doktor zu sprechen – wer will, kann sie als Trostpflaster benutzen.

Studie: Kaffeetrinken kann Gehirnfunktion beeinträchtigen

Zum einen erlaubten Lebensmittelbehörden einen bestimmten Prozentsatz an Insektenresten. Sie geraten also nicht unter dem Radar der Kontrolleure in den Kaffee. Zum anderen enthielten Kakerlaken Proteine, also jenen Nährstoff, den Menschen zum Überleben brauchen. Ein bisschen Kakerlake bringt einen also nicht um. Nur Allergiker, fügt der Arzt hinzu, sie sollten von gemahlenem Kaffee besser die Finger lassen.

VIDEO: Neue Studie: Darum warnen Wissenschaftler vor zu viel Kaffee