Photoshop-Fail: Kim Kardashian verwandelt sich in Toni Braxton

Eine unnatürlich schmale Wespentaille hier, eine allzu weichgezeichnete Gesichtshaut da: Photoshop-Fails sind bei Kim Kardashian keine Seltenheit. Doch nun hat sie sich in eine vollkommen andere Person verwandelt. Auf ihrem neuesten Instagram-Bild ähnelt sie einem Pop-Star der 90er - was womöglich nicht ganz unabsichtlich geschehen ist.

In dem Instagram-Post bewirbt sie ihre neue Make-up-Kollektionen Matte Smoke und Matte Cocoa, die an die Make-up-Trends der 90er angelehnt sind. Kim, die ihre Kollektion natürlich selbst modelt, ließ sich hierfür mit glatt gestyltem Haar, Leder-Outfit, Smokey Eyes und Nude-Lippenstift mit mattem Finish ablichten. Bei der Nachbearbeitung hat der Reality-Star es jedoch ein wenig übertrieben, denn Fans erkennen Kim Kardashian kaum wieder.

KimOhNo! Kim Kardashian bringt Japan gegen sich auf

Kim oder doch Toni? Fans sind irritiert

“Kim sieht toll aus, aber das sieht absolut nicht aus wie sie”, heißt es in den Kommentaren. Oder: “Bin ich die einzige, die sie für gute 10 Sekunden nicht erkannt hat?” Stattdessen erkennen ihre Follower jemand ganz anderen auf dem Bild: “Kim sieht auf diesem Foto aus wie Toni Braxton in den 90ern”, bemerkt einer und ist damit nicht allein: “Oh mein Gott, für einen Moment dachte ich, ich sehe hier Toni Braxton an.”

Ohne Photoshop sehen sich Kim Kardashian (links) und Toni Braxton (rechts) nun wirklich nicht ähnlich (Bilder: Getty Images)

Tatsächlich ist eine Ähnlichkeit zu der “Un-Break My Heart”-Sängerin nicht von der Hand zu weisen. Ob Kim sich durch reinen Zufall in Toni Braxton verwandelt hat ist hingehen weniger klar. Immerhin nennt sie selbst einige Stars der 90er Jahre als Inspiration für ihre neue Make-up-Linie, darunter auch Pop-Stars wie Gwen Stefani, Mary J. Blige oder Brandy.

Kaum wiederzuerkennen: Ist Kylie Jenners und Khloe Kardashians Werbekampagne ein Top oder Flop?

Obwohl sich auf ihrer langen Liste der 90er-Idole auch viele weiße Frauen wiederfinden, macht sie sich in den Augen einiger Social-Media-User zum wiederholten Male die Errungenschaften und die Kultur dunkelhäutiger Frauen zu eigen.

“Ich finde es super, dass du deiner Marke treu bleibst: Von schwarzen Frauen zu stehlen oder so aussehen zu wollen wie sie”, stichelt eine Twitter-Userin. Ein weiterer User tauft sie spöttisch “Aaliyah ‘Left Eye’ Braxton”, in Anlehnung an drei Sängerinnen der Ära, denen Kim auf dem Foto ähnelt.