Werbung

Scherz über angeblich verkleidete Meghan bei Charles-Krönung sorgt für Belustigung

Dass Prinz Harry ohne seine Familie zur Krönung seines Vaters nach Großbritannien reisen würde, war schon im Vorfeld bekannt gewesen. Trotzdem gibt es Scherze über eine angebliche Teilnahme seiner Frau Herzogin Meghan – in sehr aparter Verkleidung.

So kennt man Meghan - ganz ohne Verkleidung. (Bild: REUTERS/Caitlin Ochs)
So kennt man Meghan - ganz ohne Verkleidung. (Bild: REUTERS/Caitlin Ochs)

Ein Twitter-User namens Bobby Cryer hat einen Gast der Krönungszeremonie von König Charles III. auf scherzhafte Weise dem Verdacht ausgesetzt, in Wahrheit jemand ganz anders zu sein: "Meghan, du legst uns nicht herein", schrieb er zu einem Screenshot, auf dem ein Mann mit auffälligem Schnauzer und Retro-Brille zu sehen ist – oder etwa doch nicht?

Mit längerem weißen Haar, weißem Schnauzbart und getönter Brille könnten sich Blake-Edwards-Fans tatsächlich an Peter Sellers erinnert fühlen, der als Inspektor Clouseau in eine seiner irrwitzigen Verkleidungen gestiegen ist. Und doch gibt es eine Person, bei der sich der Verdacht der verdeckten Teilnahme an dem lang erwarteten Jahrhundertereignis viel mehr aufdrängte: Herzogin Meghan eben, von der es hieß, sie würde mit ihren Kindern im kalifornischen Montecito bleiben, um dort den vierten Geburtstag ihres Sohnes Archie zu feiern.

Die Krönung von Charles III. sorgte für Belustigung auf Social Media. (Foto: Reuters/Lisi Niesner)
Die Krönung von Charles III. sorgte für Belustigung auf Social Media. (Foto: Reuters/Lisi Niesner)

"Atemberaubende, hervorragende Leistung von Meghan, großartige Verkleidung", lautet entsprechend ein (nicht ganz ernst gemeinter) Kommentar. "Es war gut zu sehen, dass Meghan an der #Coronation teilgenommen hat, aber in Verkleidung", freute sich jemand anderes:

"Kindisch", urteilte ein weiterer User über den Spaß und klärte auf, dass es sich bei dem Mann um Sir Karl Jenkins handelt. Er ist ein walisischer Komponist, der wohl nicht zufällig neben Andrew Lloyd Webber saß und von dem sogar ein Stück während der Zeremonie gespielt wurde.

Doch womöglich war die Geschichte hier noch nicht zu Ende, wie dieser User vermutete: "Jenkins wurde angeheuert, um auf Archie aufzupassen und Meg dann als Carl Jenkins verkleidet. Sie hat uns alle an der Nase herumgeführt."

Fernab dieser Frotzeleien feierte Herzogin Meghan mit ziemlicher Sicherheit tatsächlich den Geburtstag ihres Sohnes. Mit einer kleinen Gruppe von Freunden und Familie und mit Zitronenkuchen, für den sie Früchte aus dem eigenen Garten geerntet haben soll, so heißt es. Mit dabei war natürlich auch ihre einjährige Tochter Lilibet, die am 4. Juni zwei Jahre alt wird.

Fotos, die für immer bleiben: Modische Flops und Tops bei Krönung von Charles III.

Dass der vierte Geburtstag ihres Sohnes identisch mit dem Krönungstag ihres Schwiegervaters war und sie an letzterem entsprechend nicht teilnehmen konnte, dürfte Herzogin Meghan wahrscheinlich nicht unrecht gewesen sein. Seit sie und Prinz Harry der britischen Krone den Rücken gekehrt haben, soll das Verhältnis zum Rest der Familie ziemlich unterkühlt sein.

VIDEO: Elton John und mehr: So gratulieren die Promis Charles zur Krönung