Shapewear für wen? Influencerin testet Skims von Kim Kardashian und geht damit viral

Jennifer Caprarella
·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Der einzige Zweck von Shapewear ist, seinen Trägerinnen ein gutes Gefühl zu geben. Mit Komfort oder Ästhetik kann die atemberaubend enge Unterwäsche schließlich nicht dienen, doch gelegentlich tut frau sich die einschnürende Erfahrung an, um sich im Lieblingskleid einen kleinen Selbstbewusstseins-Boost zu geben. Geht man nach dieser grundlegenden Funktion von Shapewear, versagt Kim Kardashians Skims auf ganzer Linie – zumindest, wenn es nach Influencerin Mikayla Zazon geht, deren TikTok-Video nun viral geht.

Kim Kardashian hat eine Shapewear-Linie namens Skims. (Bild: Getty Images)
Kim Kardashian hat eine Shapewear-Linie namens Skims. (Symbolbild: Getty Images)

Zazon widmet sich auf ihrem TikTok-Kanal ganz dem Thema Body Positivity. Seinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist, und sich auch dann wohl in seiner Haut zu fühlen, wenn sämtliche Bikinis aus dem Vorjahr nicht mehr passen, sind Lieblingsthemen der jungen Amerikanerin.

Auf ihrer TikTok-Seite werden Speckröllchen nicht kaschiert, doch für bestimmte Outfits scheint auch sie auf Shapewear zurückzugreifen. Da ihr wiederholt die Marke Skims von Kim Kardashian empfohlen wurde, bestellte sie sich zwei Größen zur Anprobe.

Laut TikTokerin Zazon sind die Größen von Skims Shapewear alle absurd klein. (Bild: Getty Images)
Laut TikTokerin Zazon sind die Größen von Skims Shapewear alle absurd klein. (Bild: Getty Images)

“Kim dachte wirklich, das sei okay”

Normalerweise trage sie Medium, wie sie in ihrem TikTok-Video erklärt, doch "da Frauengrößen so beschissen sind”, bestellte sie sich vorsichtshalber auch eine Nummer größer. Das Ergebnis: Selbst die Größe Large war absurd klein. “Kim dachte wirklich, das sei okay”, betitelt Zazon ihr Video.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

An Taille und Bauch, wo die Shapewear ihre formende Arbeit verrichten sollte, rollte der Stoff immer wieder herunter. Doch das größte Problem war der Bereich im Schritt: Zazon konnte den Skims-Tanga für ihr Video nur über Leggings anziehen, da es sonst womöglich nicht jugendfrei gewesen wäre. Der schmale Streifen Stoff verdeckte kaum etwas. “Large! Das ist Large”, sagt Zazon mit einem Gesichtsausdruck irgendwo zwischen Belustigung und Verzweiflung.

Shapewear für Schwangere: Zumutung oder Rettung?

Noch größer war das Problem bei der Größe Medium, das Zazon in einem weiteren Video mit schmerzverzerrtem Gesicht modelt. “Es tut weh, darin Schritte zu machen”, sagt sie, und der Versuch, den Stoff komplett über ihren Bauch zu ziehen, raubt ihr glatt den Atem.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Bezeichnend für ein grundlegendes Problem der Mode-Industrie

Mit ihrer Erfahrung ist die Influencerin offenbar nicht allein. Knapp eine Million Likes sammelten die beiden Videos zusammen bisher an, und in den Kommentaren klagten andere Skims-Kundinnen ihr Leid. “Ich trage L und bestellte auch L. Es flossen so viele Tränen”, heißt es in den Kommentaren. Ein weiterer User schrieb: “Ich wurde auch schon Opfer von Skims Shapewear.” Und: “Ein Beweis, dass nicht unsere Körper das Problem sind, sondern die Kleidung.” Noch ernster wurde eine weitere TikTok-Userin: “Stell dir mal vor, wie negativ sich das auf jemandes Selbstwertgefühl auswirken kann.”

Übrigens ist Mikayla Zazon nicht die erste Influencerin, die auf die seltsamen Passformen von Skims aufmerksam macht. Vor einigen Monaten sammelte ein virales Video von Adria Barich mehr als elf Millionen Klicks, in dem sie sich über die Shapewear lustig macht.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

“Ich dachte, mit Skims sehe ich toll und kurvig aus, und nicht wie Winnie Pu der Bär in zu kleinen Unterhosen”, scherzt sie und fügt hinzu: “Ich habe jetzt zwei Pobacken mehr als vorher.”

Shapewear: Verleihen Sie ihren Kurven den Wow-Effekt

Vielen Kundinnen zufolge ist Kims Shapewear also weniger für normal gebaute Frauen gedacht, die kleine Fettpölsterchen kaschieren wollen, sondern für solche, die sich die typische Kardashian-Sanduhren-Figur zaubern wollen. Der Selbstbewusstseins-Boost jedenfalls bleibt für viele aus.

VIDEO: Kim Kardashian West: Sie nimmt die Dinge wie sie kommen!