Social Zapping: Was ist das und kennst du selbst einen Social Zapper?

Style International Redaktion
·Lesedauer: 4 Min.

Menschen, die immer wieder nach besseren Optionen Ausschau halten und kurzfristig Verabredungen absagen, nennt man "Social Zapper". Forscher haben nun untersucht, welche Persönlichkeitsmerkmale bei diese Personen häufiger auftauchen.

"Social Zapper" sind nicht wirklich zuverlässig. (Symbolbild: Getty Images)
"Social Zapper" sind nicht wirklich zuverlässig. (Symbolbild: Getty Images)

Eine kürzlich durchgeführte Studie hat ergeben, dass Menschen, die im letzten Moment Verabredungen absagen, weil sich andere Optionen ergeben haben, oftmals Persönlichkeitsmerkmale wie Machiavellismus, Narzissmus und sogar Psychopathie aufweisen.

An der Studie nahmen 190 Personen im Alter von 17 bis 30 Jahren teil. Sie ergab, dass Menschen, die häufig absagen – diese sind auch als Social Zapper bekannt – oftmals impulsiv sind und Dinge gern aufschieben.

Die Forscher der Universität Duisburg-Essen hatten bereits eine Verbindung zwischen Social Zapping und Menschen hergestellt, die sich aus allen Möglichkeiten die beste heraussuchen, sowie Menschen, die ihren sozialen Kreis auf eine problematische Weise ausnutzen. Sie wollten allerdings wissen, ob es möglich ist, eindeutige Persönlichkeitsmerkmale von Social Zappern zu definieren.

Die Zeichen, bei denen die Alarmglocken schrillen sollten

Die Teilnehmer füllten Fragebögen aus, mithilfe derer ihre Tendenzen im Hinblick auf Social Zapping bewerten wurden. Außerdem wurden sie auf Skalen eingestuft, die Merkmale von Machiavellismus, Narzissmus und Psychopathie messen. Auch ihre Impulsivität, Prokrastination und FoMo-Werte (FoMo = Fear of missing out; Angst, etwas zu verpassen, Anm. d. Red.) wurden anhand der Antworten erhoben.

Inkompetent, aber von sich selbst überzeugt: Warum Narzissten so oft in Führungspositionen landen

Obwohl alle gemessenen Eigenschaften eine Verbindung mit Social-Zapping-Verhaltensweisen zeigten, wies der Hang zum Machiavellismus die stärksten gemessenen Werte auf. Diese Eigenschaft beschreibt Menschen, die Strategien zu ihrem eigenen Nutzen auf Kosten anderer verfolgen und wenig Moral besitzen. Dazu kam auch noch Narzissmus – Menschen, die zu übermäßiger Großspurigkeit, Stolz und Ego neigen, während es ihnen an Empathie fehlt. Diese Art von Menschen kann eigennützig und kurzsichtig sein.

Es ist also nicht nur FoMo?

Die Angst, etwas zu verpassen, kann bei Social Zappern zwar ein Faktor sein, sie ist allerdings nicht die treibende Kraft hinter ihrem Verhalten. Die Forscher wiesen darauf hin, dass FoMo für ein positives Verlangen stehen kann, sozial eingebunden zu bleiben. Dies ist das genaue Gegenteil zu den negativen sozialen Konsequenzen des Social Zappings.

Ich sage ständig ab – bin ich etwa auch ein Social Zapper?

Wenn du selbst immer wieder Pläne absagst und besorgt bist, dass du eine dunkle Seite in dir trägst, denk daran, dass es viele andere Gründe dafür gibt, dass Menschen kurzfristig absagen. Einer der offensichtlichsten ist Angst. 

Wir wissen durch Forschungen, dass soziale Ängste zu den häufigsten Ängsten gehören, an denen Menschen leiden. Dazu gehören auch übermäßige Sorgen über soziale Situationen – manchmal schon über Wochen im Voraus.

COVID hat dazu auch noch Ängste davor ausgelöst, sich wieder an öffentliche Orte zu begeben.

Was ist der Zuschauer-Effekt? Wie Sie in brenzligen Situationen sicher eingreifen

Untersuchungen von schwangeren Frauen, die während der COVID-Pandemie medizinische Versorgung in Anspruch nehmen wollten, haben beispielsweise gezeigt, dass Krankheitsangst – die Angst vor der Nähe zu infizierten Menschen – eine wichtige Rolle dabei spielte, dass sie routinemäßige medizinische Vorsorgetermine verschoben oder abgesagt haben.

Ironischerweise kann es noch mehr Angst auslösen, wenn man Verabredungen absagt, weil man Zeit für sich selbst braucht. Autorin Natalie Morris hat für dieses Gefühl den Begriff "Absage-Angst" geprägt.

Bei Ängsten – seien sie im Hinblick auf soziale Situationen, auf Gesundheit oder allgemeine Ängste – können dir Organisationen wie DASH weiterhelfen. Du kannst das Thema auch mit deinem Hausarzt besprechen.

Was tun, wenn ich mit einem Social Zapper befreundet bin?

Man kann sich ziemlich schlecht fühlen, wenn Freunde immer kurzfristig absagen, weil sich etwas Besseres ergeben hat. Es durchkreuzt nicht nur deine Pläne, sondern ist auch verletzend. Mit einem Social Zapper befreundet zu sein kann sich ein wenig so anfühlen, als ob man auf einer Party mit jemandem spricht, der immer wieder über deine Schulter sieht, um nach einem besseren Gesprächspartner Ausschau zu halten.

Man kann sich ziemlich schlecht fühlen, wenn Freunde immer kurzfristig absagen, weil sich etwas Besseres ergeben hat. Foto: Getty
Man kann sich ziemlich schlecht fühlen, wenn Freunde immer kurzfristig absagen, weil sich etwas Besseres ergeben hat. Foto: Getty

Wenn dir die Freundschaft wichtig ist, solltest du das Thema ansprechen. Denk aber daran, dass wenn die Forschung recht hat, dein Social Zapper-Freund wahrscheinlich auch andere unangenehme soziale Verhaltensweisen an den Tag legen wird, die mit Machiavellismus und Narzissmus in Verbindung gebracht werden.

Die Forscher drücken es folgendermaßen aus: "Zusammengefasst kann man Social Zapping anhand von Persönlichkeitsmerkmalen vorhersagen, die zu egoistischem und impulsivem Verhalten führen. Die Tendenz, den Fokus zu verlieren und auf Kosten anderer seinen eigenen Interessen nachzugehen, tragen dazu bei, dass man eher kurzfristig Pläne absagt, wenn sich eine vielversprechendere Möglichkeit auftut."

Psychologie: Warum trauern wir um Personen des öffentlichen Lebens?

Mit anderen Worten: Diese Menschen sind in der Regel wahrscheinlich egoistisch und können sich nicht in dich einfühlen. Ist das der Fall und du willst dennoch weiterhin an der Freundschaft festhalten, musst du deine eigenen Erwartungen an die Freundschaft ändern. Verlasse dich nicht mehr auf diese Personen, halte einen Plan B für dich bereit und gib auf keinen Fall viel Geld für Buchungen mit ihnen aus, die nicht stornierbar sind.

Esti Greythorn

VIDEO: Psychologie: Wie wir ohne es zu merken unseren Stress an anderen auslassen