"Songs of Disappearance": Warum dieses Album bekannte Künstler aus den Charts drängt

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

In Australien flog ein ganz spezielles Album im wahrsten Sinne des Wortes in die oberen Ränge der Charts. Warum “Songs of Disappearance“ so besonders ist.

Eine von sechs australischen Vogelarten gilt als bedroht. (Symbolbild: Getty Images)
Eine von sechs australischen Vogelarten gilt als bedroht. (Symbolbild: Getty Images)

“Songs of Disappearance“ schaffte es in den australischen Top 50 der Album-Charts bis auf Rang drei – und überholte damit bekannte Größen wie Justin Bieber und Taylor Swift. Eine beachtliche Leistung. Und wer singt auf dem Chartstürmer? Tatsächlich sind die Künstler des Albums den meisten wohl unbekannt. So unbekannt, dass sie kurz davor sind, auszusterben.

Mops und Co.: Diese beliebten Rassen sind Qualzüchtungen

Album mit 53 Vogelstimmen

Denn bei “Songs of Disappearance“ singen keine Menschen, sondern Vögel. Insgesamt 53 australische Vogelstimmen von bedrohten Arten zwitschern auf dem Album. Darunter etwa der australische Palmkakadu oder der purpurköpfige Feenzaunkönig.

Das außergewöhnliche Album entstand in Zusammenarbeit mit diversen Naturliebhabern und Vogelschutz-Initiativen, darunter der Naturfotograf David Stewart von Nature Sound, das Bowerbird Collective, die Vogelschutzorganisation BirdLife Australia und die Charles Darwin University.

Erlöse kommen den Vögeln zugute

Das Album erschien bereits am 3. Dezember und wurde zeitgleich mit einer groß angelegten Social-Media-Kampagne veröffentlicht. Mit Erfolg: “Songs of Disappearance“ trendet nicht nur in den Charts, sondern auch auf Twitter und Co. Sinn des Projekts ist es, die Aufmerksamkeit auf bedrohte Vogelarten in Australien zu lenken, von denen es heute rund 216 gibt. Tendenz steigend. 

Hausmittel für Hunde und Katzen: Was sich hinter der "Moroschen Karottensuppe" verbirgt

Schuld ist vor allem der Klimawandel, wie insbesondere die verheerenden Buschbrände 2019 und 2020, die viel Lebensraum der Vögel zerstörten. Die Erlöse der Album-Verkäufe fließen direkt zur Vogelschutz-Organisation BirdLife Australia.

VIDEO: Taube sucht sich neues Zuhause

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.