Street Style-Trend Nummer 1: Die schönsten Lederröcke zum Nachkaufen

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Sie beherrschen die Looks der aktuellen Street-Styles: Lederröcke in allen Farben und Variationen. Worauf du beim Styling achten solltest und welche Modelle auch nächste Saison noch angesagt sein werden.

Die Influencerin Sonia Lyson mit Lederrock im Februar auf der Fashion Week in Mailand. (Bild: Getty Images)

Superkurz und eng, lang und fließend und in der angesagten Midi-Länge mit elegantem Faltenwurf: Röcke in Lederoptik gehören zu den beliebtesten Elementen der Street-Styles von den Fashion Weeks. Der Trend hält sich nun schon eine ganze Weile – doch nie war in Sachen Farbe, Schnitt und Kombination so viel erlaubt wie jetzt.

Die erfolgreichsten Styling-Formeln

Erlaubt ist, was gefällt? Ja und nein, denn natürlich geben Designer und angesagte Brands auch in dieser Saison vor, was geht und was schon längst “last season“ – also total out! – ist: Langeweile und angepasste Business-Kombinationen nämlich, die die einzigartige Lederstruktur im Einheitslook untergehen lassen. Das heißt konkret: Je bunter das Leder, desto besser. Wenn knallige Farben wie Rosa, Türkis oder Saphirblau im Spiel sind, ist auch die Kombi Leder + Leder erlaubt.

Herzogin Kates Lieblings-Sneaker kosten gerade weniger als 40 Euro

Auch schwarze und anderweitig gedecktfarbene Lederröcke sind noch ein Thema - aber nur, wenn der Schnitt entsprechend aufsehenerregend ist. Und apropos Schnitt: Faltenröcke in Lederoptik werden wir 2020 ebenfalls noch häufig auf den Straßen sehen – jedoch nicht nur die Plissee-Variante wie in den vergangenen Saisons, sondern auch die schweren Falten, die an die Bundfalten der frühen 1980er erinnern. Jetzt noch Fragen? Nein? Dann drei, zwei, eins, shoppen!

Der Street-Style: Midi-Länge bei Victoria Magrath

Cognacfarbene Lederröcke sind multikompatibel! (Bild: Getty Images)

Dieser Rock ist der absolute Hammer und ein echter Magnet für Street-Style-Fotografen – weshalb Bloggerin Victoria Magrath auch nicht die einzige war, die das braun-weiß gestreifte Modell in Midi-Länge in Mailand ausführte.

Das Tolle an Lederröcken: Sie können sowohl im Winter zu Stiefeln und Strickpulli funktionieren als auch ganz sommerlich mit Sandalen und engem Top. Dieses cognacfarbene Modell aus weichem Nappaleder wärmt in der Kühlschrank- und kühlt in der Sauna-Saison. 

Weite Faltenwürfe bringen Dynamik in Lederröcke – besonders, wenn es sich dabei um die meist leichteren Kunstledervarianten handelt. Dieser Rock ist in Beige und Schwarz erhältlich (im hellen Farbton wirkt er zu leicht gebräunter Haut absolut umwerfend!) und lässt sich neben Schwarz auch zu Farben wie Rot, Grün oder Beige bestens kombinieren.

Xenia Adonts trägt einen schwarzen Lederrock mit rockigem Twist. (Bild: Getty Images)

Der Street-Style: Asymmetrische Schnitte bei Xenia Adonts

Jep, auch Lederröcke in Schwarz und anderen gedeckten Farben sind noch angesagt – doch sie müssen definitiv ein weiteres Eyecatcher-Element mitbringen, damit der Look nicht im Business-Einerlei verschwindet: einen asymmetrischen Schnitt zum Beispiel. Influencerin Xenia Adonts stylte ihren Rock mit gigantisch hohem Beinschlitz zusätzlich mit knallroten Lackstiefeletten. Absoluter Hingucker!

Mit einem etwas alltagstauglicherem, aber nicht weniger aufregenden Beinschlitz zeigt sich das schwarze PU-Modell von Topshop in Lederoptik, das einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Lederröcken bietet: Es darf bei 30 Grad in die Waschmaschine.

Eine perfekte Alternative zu Xenias Variante bietet dieser schwarze Midirock dank seiner Druckknopfleiste. Damit kannst du dich jeden Tag spontan dazu entscheiden, wie viel Haut du zeigen möchtest!

Sitzt das richtig? Ja, und wie! Der braune Leder-Mini von Selected Femme bekommt durch den asymmetrischen Saum und Mix aus glatter und samtiger Struktur erst den richtigen Eyecatcher-Effekt. Dahinter steht die recht neutrale Farbe gerne zurück.

Shopping-Tipp: Dieser Kult-Mascara wird weltweit alle 2,5 Sekunden verkauft

Neutrale Farbe, zurückhaltende Länge – also kurz: langweilig? Alles andere als das! Der Lederrock in Wickeloptik ist dank seiner Fransen an der längsten Stelle wadenlang, an der kürzesten fast wie ein Mini unterwegs. Überhaupt kann dieser Rock alles sein – verrucht, elegant, sexy, relaxed. Es kommt nur auf das richtige Oberteil an – und die richtige Einstellung!

Die Influencerin Leonie Hanne sorgt mit ihrem Lederrock für einen echten Lichtblick. (Bild: Getty Images)

Der Street-Style: Buntes Leder bei Leonie Hanne

Leonie Hanne macht vor, wie cool Ton in Ton aussehen kann: Zur Ferragamo-Show in Mailand kam sie ganz in Rosa mit Bluse, Sonnenbrille und Sandalen – und einem rosafarbenen Lederrock mit Raffgürtel.

Nagellacktrend Perlen und Strass: So wird der Look gestylt

Der A-Linien-Rock fällt nicht nur durch seine coole Cherry-Farbe auf. Der Gürtel zum Knoten setzt den Fokus auf die obere Körperhälfte und lässt die Beine automatisch länger wirken. Praktisch: der verdeckte Reißverschluss und die Eingrifftaschen, die diesen Mini absolut alltagstauglich machen.