Tipp des Tages: So legst du Spannbettlaken richtig zusammen

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Ein Spannbettlaken ist beim Zusammenlegen eine Herausforderung – doch mit einem simplen Trick geht es ganz leicht. (Symbolbild: Getty Images)

Spannbettlaken sind eine tolle Erfindung. Schließlich sorgt der Gummizug dafür, dass das Laken nicht verrutscht und am nächsten Morgen noch an Ort und Stelle sitzt. Beim Zusammenfalten hingegen ist das Laken alles andere als praktisch: Wer den Stoff fein säuberlich zusammenlegen möchte, scheitert kläglich an der Form und Elastik.

Das Ergebnis sieht in der Regel so aus, als hätte man das Spannbettlaken einfach zusammengeknüllt in den Schrank gestopft. Dabei ist es mithilfe der richtigen Technik kinderleicht, das Laken in die richtige Form zu falten und dadurch eine Menge Platz im Wäscheschrank einzusparen.

Schritt für Schritt zum ordentlich gefalteten Spannbettlaken

Der simple Trick lässt sich in weniger als einer halben Minute durchführen: Zuerst breitet man das Spannbettlaken auf einer ebenmäßigen Fläche vor sich aus – zum Beispiel auf dem Fußboden oder auf dem Bett, sodass eine der schmalen Seiten nach unten zeigt. Dann greift man von außen in die unteren zwei Ecken.

Geheimtipp: Ecken des Lakens ineinander schieben

Anschließend werden die unteren beiden Ecken von innen in die zwei oberen Ecken geschoben. Jetzt nimmt das Spannbettlaken schon eine ordentliche Form an. Wer ein besonders akkurates Ergebnis erzielen möchte, kann die äußeren Kanten nun einzeln gerade streichen, sodass ein sauberes Rechteck entsteht.

Danach werden jeweils ein Drittel von oben nach unten und von unten nach oben gefaltet, sodass ein länglicher Streifen aus dem Laken entsteht. Dieser wird zum Abschluss ebenfalls in Dritteln zusammengefaltet. Fertig ist das ordentlich zusammengelegte Spannbettlaken.

 

Etikett “Waschen verboten”: Mit diesem Trick geht es trotzdem