Traditionsbruch: Darum trug die Queen zur Parlamentseröffnung ihre Krone nicht

Jennifer Caprarella
Freie Autorin

Mit typischem Glanz und Gloria eröffnete Elizabeth II. am Montag das Parlament. Doch ein ganz untypisches Detail entging den Briten trotz aller politischen Unruhen nicht: Die Queen trug ihre Krone nicht. Warum nur?

Queen Elizabeth, die an der Seite ihres Sohnes Prinz Charles die "Queen's Speech" verlies, trug ein diamantbesetztes Diadem statt ihrer prunkvollen Krone (Bild: Getty Images)

Am Montag hat Queen Elizabeth II. das britische Parlament feierlich wiedereröffnet. Die politische Lage in Großbritannien ist zwar ernst: Premierminister Boris Johnson hat keine Mehrheit im Parlament, und beim Brexit, der bis Ende des Monats ausgeführt sein soll, besteht immer noch keine Einigung zwischen Großbritannien und der EU. Doch das hält die Briten nicht davon ab, die traditionelle Zeremonie mit dem üblichen Prunk und Aufwand zu vollziehen.

18 Momente: Herzogin Meghan bricht das royale Stil-Protokoll

Diadem statt Krone

Dazu gehörte, dass die Monarchin in der goldverzierten Diamond-Jubilee-Kutsche zum Parlament gefahren wurde, begleitet von ihrem Sohn Charles - dem zukünftigen König von England - der in voller Regimentsuniform gekleidet war, und dessen Frau Camilla. Die Tradition sieht vor, dass sie dabei den roten Samtumhang und ihre königliche Krone, die Imperial State Crown, trägt.

Die Krone wurde zwar feierlich ins Parlamentsgebäude getragen, aber nicht von der Königin getragen (Bild: Getty Images)

Tatsächlich wurde die kostbare Krone in einem separaten Wagen angeliefert, doch während die Queen mit ernster Stimme die Regierungserklärung des Premierministers vorlas, trug sie stattdessen ein Diadem auf dem Kopf. Die Krone ruhte auf einem Samtkissen neben ihr.

Eine schwere Bürde

Die britische “Daily Mail” spricht hier von einem Bruch mit einer alteingesessenen Tradition. Doch der Grund, weshalb die Queen auf die Imperial State Crown verzichtete, ist offenbar ein ganz pragmatischer. Wie die “Daily Mail” erklärt, könnte die Imperial State Crown schlicht zu schwer für die 93-jährige Monarchin sein.

Virales Video: Prinz Harry weist Herzogin Meghan zurecht

Immerhin wiegt die mit 2.901 Edelsteinen - darunter der Cullinan-II-Diamant - besetzte Krone über ein Kilo. In der BBC-Dokumentation “The Coronation” sagte die Queen selbst über die Kronjuwelen: “Man kann nicht runterschauen, um die Rede abzulesen. Man muss die Rede hochhalten, denn sonst bricht man sich den Hals, oder sie fällt herunter.”

Stattdessen entschied die Queen sich bei dieser Parlamentseröffnung, das weitaus leichtere Diadem von George VI. zu tragen. Es ist erst das dritte Mal in der 67-jährigen Regentschaft von Queen Elizabeth II., dass sie auf die Krone verzichtete. Schon 2017 nach der Blitzwahl und im Jahr 1974, als es zwei Parlamentswahlen gegeben hatte, wählte sie einen leichteren Kopfschmuck.

Mehr zu der Regierungserklärung und der Parlamentseröffnung seht ihr im Video: