Unglaubliche Kommentare über die fehlende Bikini-Figur einer Frau schockieren die Internetgemeinde

Style International Redaktion
·Lesedauer: 4 Min.

Ja, das Internet kann manchmal ein unglaublich grausamer Ort sein. Die Leute scheuen sich oft nicht davor, Dinge zu sagen, die sie so nie von Angesicht zu Angesicht äußern würden.

Die unerbetenen Kommentare einer Frau über die fehlende Bikinifigur ihrer Freundin sorgten für viel Empörung. Foto: Getty Images
Die unerbetenen Kommentare einer Frau über die fehlende Bikinifigur ihrer Freundin sorgten für viel Empörung. Foto: Getty Images

Heute jedoch drehten zahlreiche Reddit-User den Spieß um und bewiesen, dass es im Internet auch viel Wärme und Unterstützung gibt: Hunderte User verteidigten eine Frau, die sich von ihrer Freundin gemeine Kommentare zu ihrer Figur anhören musste, weil sie einen Bikini kaufen wollte.

„Ich suchte mit meiner Freundin online nach Bademoden“, erklärte sie. „Dort wo wir leben, geht so langsam die Strand-Saison los und die Covid-Beschränkungen wurden in unserer Gegend aufgehoben.“

„Ich habe zwei kleine Kinder, also könnt ihr euch vorstellen, dass da an meinem Bauch, meinen Oberschenkeln und Brüsten Dehnungsstreifen sind“, fuhr sie fort. „Ich meine, nichts Schwerwiegendes, aber ich denke, man sieht mir an, dass ich mal schwanger war. Ich habe mehrere Badeanzüge und Bikinis. Und an diesem Tag schaute ich mir zufällig Bikinis an.“

Salma Hayek: Natürliche Schönheit im Bikini

Sie schilderte das Gespräch mit ihrer Freundin sehr ausführlich und schrieb, diese sei sehr verblüfft gewesen, als sie ihr erklärte, dass sie nach einem Bikini suche: „Aber du hast am ganzen Körper Dehnungsstreifen und einen Mamabauch“, sagte die Freundin angeblich. „Du solltest eher nach einem Einteiler suchen, um das alles zu verstecken.“

Freundin macht Frau wegen ihrer Figur runter

Die Frau antwortete: „Okay, ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, dass die meisten Menschen irgendwo an ihrem Körper Dehnungsstreifen haben, sei es durch eine Schwangerschaft oder eine plötzliche Gewichtszunahme oder -abnahme.“

„Aber du wirst nicht sexy aussehen, wenn wir an den Strand gehen“, meinte die Freundin.

Statt stolz auf den Körper der Frau nach der Schwangerschaft zu sein, schämte sich ihre Freundin für diesen. Foto: Getty Images
Statt stolz auf den Körper der Frau nach der Schwangerschaft zu sein, schämte sich ihre Freundin für diesen. Foto: Getty Images

„Ich schätze, ich will nicht sexy aussehen?“, antwortete die Frau. „Ich bin verheiratet, ich habe nicht vor, Typen aufzureißen, ich möchte am Strand einfach meinen Rücken und meinen Bauch bräunen.“

„Nur weil viele Leute Dehnungsstreifen haben, ist das noch lange kein schöner Anblick“, war die Antwort der Freundin. „Ist es nicht das, was du gesagt hast? Dass, selbst wenn etwas weit verbreitet oder beliebt ist, es nicht bedeutet, dass es gut ist."

Daraufhin sagte die Frau ihrer Freundin, sie werde nicht mehr mit ihr an den Strand gehen. Die Freundin nannte diese Reaktion „extrem“.

Gespräch löst Entsetzen bei Reddit-Usern aus

Dieses unglaubliche Gespräch löste eine Flut von Reaktionen von verblüfften Lesern aus, die die Bemerkungen der Freundin verurteilten.

„Deine Freundin ist eine Idiotin“, schrieb jemand. „Die Leute werden nicht dastehen und dich anstarren. Leute haben Dehnungsstreifen, das passiert. Diese sind keine Beleidigung fürs Auge.“

„Und deine Freundin war in keiner Weise ehrlich, es zeigt lediglich, wie oberflächlich sie ist“, schrieb ein User.

JLo: Heißer Schnappschuss im Badeanzug

„Ich habe lieber Fremde, die mich anstarren, als eine Freundin, die mich nicht unterstützt“, stimmte jemand anderes zu. „Gib der Freundin den Laufpass, hol dir den Bikini und zeige deinen Körper stolz am Strand, weil du es kannst!“

„Man muss das ‚Body Shaming mit guten Absichten‘ einfach lieben“, kommentierte jemand anderes sarkastisch. „Sie klingt wie eine verdammt gute Freundin.“

„Deine Freundin ist einfach grausam“, schrieb jemand anderes. „Dein Körper ist perfekt so wie er ist, Dehnungsstreifen und andere Überbleibsel aus der Schwangerschaft sind genauso natürlich wie ein Bauchnabel oder eine Nase.“

Bodyshaming durch eine Freundin

Es ist nicht das erste Mal, dass sich jemand ohne Aufforderung einfach zum Körper einer anderen Frau geäußert hat. Letztes Jahr ging eine Influencerin mit einem Video viral, in dem man eine Fremde sieht, die sie auffordert, sich am Strand züchtiger zu kleiden.

Nach Bodyshaming: Mädchen bekommt Unterstützung von TikTokerin

Die vegane Fitness-Influencerin Natasha Maree aus Adelaide teilte ein Video des seltsamen Moments auf TikTok. Dazu schrieb sie: „Karen will nicht, dass ich einen Bikini trage.“

Man sieht in dem Video, wie Natasha nach einem Strandbesuch duscht. Dann nähert sich eine unbekannte Frau und scheint ihre Füße zu waschen. Dabei lässt sie einen Kommentar über Kinder und Familien am Strand fallen und deutet damit an, dass Natasha hier keinen Bikini tragen sollte.

Penny Burfitt

VIDEO: Sophia Thiel: Überwindung wegen Bikini-Video