Urinstein entfernen: Mit diesem Hausmittel verschwinden die Flecken mühelos

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Wenn die Toilettenschüssel mit gelbbraunen Flecken verunstaltet ist, hat sich Urinstein gebildet. Die verkrusteten Stellen sind äußerst hartnäckig und meistens resistent gegen die gängigen Putzmittel. Um Urinstein wirkungsvoll zu entfernen, braucht es daher besondere Power – und ein extrastarkes Hausmittel, das jeder im Küchenschrank hat.

Urinstein ist hartnäckig und lässt sich nur mit Säure auflösen. (Symbolbild: Getty Images)
Urinstein ist hartnäckig und lässt sich nur mit Säure auflösen. (Symbolbild: Getty Images)

Urinstein ist beim Badputzen eine echte Herausforderung. Die gelbbraunen Flecken können in der Toilettenschüssel, aber auch am Spülrand oder im Knick zum Ablauf vorhanden sein. Wer hier sein Glück mit Armschmalz und dem Standard-Toilettenreiniger versucht, wird kläglich scheitern.

Waschmittel mal anders: Fünf Dinge, die sich damit reinigen lassen

Denn Urinstein ist kein einfacher Schmutz, sondern eine mineralische Verbindung, die durch chemische Prozesse entsteht. Dabei reagiert der Kalk aus dem Wasser mit den Bakterien, die sich im Urin befinden. Dadurch ist Urinstein – wie der Name schon vermuten lässt – wirklich so fest wie Stein.

Urinstein löst sich nur durch Säure auf

Um dieses Mineralgestein mit seinem hohen PH-Wert aufzulösen, braucht es deshalb Säure. Nun gibt es natürlich Spezialreiniger gegen Urinstein. Die sind aber einerseits teuer und andererseits hat man diese Chemiebomben nicht unbedingt gleich zur Hand. Ein bewährtes Hausmittel wirkt bei Urinstein genauso gut und ist darüber hinaus umweltfreundlicher: Essigsäure.

Essig-Essenz und Haushaltsessig wirken Wunder

Einfacher Haushaltsessig oder Essig-Essenz sind Multitalente im Haushalt. Bei hartnäckigem Urinstein muss die Säure allerdings längere Zeit einwirken, um die chemischen Verbindungen aufzulösen. Daher am besten abends eine halbe Flasche Essigessenz oder Essig in die Toilettenschüssel füllen. Darauf achten, dass die Urinstein-Flecken mit der Lösung benetzt werden. Über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag die Flecken mit der Toilettenbürste lösen. Je nachdem, wie hart der Urinstein ist, muss die „Behandlung“ wiederholt werden.

Altpapier, Plastik, Glas: So funktioniert Mülltrennung richtig

Essig und Wasser ergeben auch einen hervorragenden, kalklösenden Reiniger für das ganze Bad. Dafür einfach Essig und Wasser in einer Sprühflasche mischen und damit die Armaturen und Flächen abwischen. Wer allerdings sensible Oberflächen oder Natursteine im Bad hat, sollte besser auf Essig verzichten.

VIDEO: So werden Fenster streifenfrei sauber

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.