Alle lieben die Familienfotos dieses Vaters

Margarethe Gallersdörfer
Freie Journalistin

Eine herzzerreißende Serie von Familienfotos auf Instagram ist viral gegangen und hat ihren Urheber zum Star gemacht: einen 57-jährigen Vater von drei Söhnen.

Vater bringt mit Instagram-Posts das Netz zum Weinen

Brandt Barber, der neue Lieblingspapa des Internets, hatte ein Ritual mit seinen drei Söhnen: Etwa einmal die Woche fuhren die vier nach dem Abendessen zusammen zu ihrer Stammfiliale der Fastfood-Kette Dairy Queen in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia, um gemeinsam ein Eis zu essen. Ein Ritual, das Barber sehr wichtig war. Beweis: die Screenshots, die sein ältester Sohn Brooks vom privaten Account seines Vaters auf Twitter geteilt hat:

Warum musste mein Dad auf Insta so loslegen und warum sitze ich grade in Nashville und heule?

Die Bilder zeigen drei von Barbers Instagram-Posts: Auf dem ersten sind Brooks selbst und seine jüngeren Brüder Bryce und Luke, die Zwillinge sind. Sein Vater erzählt darauf von ihrem Ritual und schreibt dazu: “Wir saßen immer am selben Tisch und bestellten bei der selben kleinen alten Dame, sind nie von unserer Routine abgewichen. Dieses Jahr haben wir einen vom Team an die University of Georgia verloren, hier ein Bild von unserem letzten Besuch, bevor Brooks aufgebrochen ist, um ein großer College-Junge zu sein.“

Sicherheitslücke: So kann jeder private Instagram-Profile sehen

Auf dem zweiten Bild ist Barber selbst mit seinen Zwillingen zu sehen. Die Unterschrift lautet: “Dann waren’s nur noch drei. Die Dairy-Queen-Tradition wird fortgesetzt, unsere Zahlen sind noch stark, aber schwindend. Ich mit Bryce und Luke bei Dairy Queen. Bald gehen sie aufs College, was dann?”

Seid ihr schon am Heulen? Es wird noch schlimmer: Auf dem dritten Foto sitzt Brandt Barber alleine bei Dairy Queen. Beschriftet hat er das Foto mit: “Dann war es nur noch einer. Es ging nie um Dairy Queen, die Hin- und Rückfahrt und unsere Gespräche, ihre Musik zu hören und sie dabei zu erleben, wie sie als Brüder miteinander umgehen, darum ging es mir. Vielleicht gehe ich ab und zu noch mal hin und natürlich, wenn sie mal wieder alle zu Hause sind, aber ohne sie hier ist es eben nur Eis. :)”

Brandt, das Smiley nützt jetzt auch nichts mehr, wir sind alle komplett fertig. Dass sich bei diesen Bildern nur wenige zusammenreißen konnten, zeigen auch die Kommentare unter dem Tweet des ältesten Sohnes Brooks, der hunderttausendfach geteilt und geliket wurde: hunderte Gifs und Memes von heulenden Menschen, bittere Bemerkungen darüber, dass es schön sein müsse, so einen liebevollen Vater zu haben.

Witzige Hochzeitsbilder: Hirsch frisst Brautstrauß

Und natürlich tausendfache, höchstens halbwitzig gemeinte Forderungen, die drei Jungs möchten sofort die Uni abbrechen, zurück nach Hause ziehen und mit ihrem traurigen Papa zu Dairy Queen gehen.

Sohn Brooks versuchte, alle zu trösten:

Damit sich alle beruhigen können, mein Vater und ich haben ein unglaubliches Verhältnis und ja, meine kleinen Brüder und ich gehen bald wieder mit Papa zu Dairy Queen.

Und Brandt Barber? Der hat natürlich tausende Follower-Anfragen auf Instagram bekommen. Weil er keine Lust hat, ein Dadfluencer zu werden, lehnt er die meisten ab. Als väterlicher Internet-Held versucht er aber allen Leuten zu antworten, die ihm in den Privatnachrichten ihr Herz ausschütten über ihre schlechten oder fehlenden Väter.

Wie er zu “Buzzfeed” gesagt hat, versucht er, ihnen zu versichern, dass sie zu den Eltern werden können, die sie selbst nie hatten. “Wenn du einen jungen Sohn hast, hast du die Chance, die Dinge zu verändern. Ehrlich gesagt, so habe ich’s auch gemacht”, sagt er. “Deine Umstände bestimmen nicht, wer du bist. Du kannst dein eigenes Glück finden.” Her mit den Taschentüchern!

VIDEO: Verlorene Tochter findet Familie nach 20 Jahren wieder