Weihnachtsbart: Diese Glitzer-Deko war erst der Anfang

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Die Vorweihnachtszeit ist für den Amerikaner Kevin Clevenger eine Challenge. Denn der 26-Jährige möchte auf möglichst kreative Art und Weise beweisen, dass es viele Möglichkeiten gibt, seinen Bart weihnachtlich zu schmücken.

Der Glitzerbart ist nett, aber es kommt noch viel besser. (Bild: Caters)

Gerade in der Vorweihnachtszeit, in der man an jeder Ecke einem Weihnachtsmann-Double begegnet, fand Kevin Clevenger seinen Vollbart wohl etwas zu Mainstream. Doch wann, wenn nicht an Weihnachten, wäre die Zeit für ein bisschen Experimentierfreude? Der Amerikaner legte also los und kaufte sich Glitzer – viel Glitzer. In den klassischen Farben Rot und Grün brachte er es auf sein Gesichtshaar auf und versah es durchaus virtuos mit einem Muster.

Weihnachtshunde: Besitzer verkleidet seine 17 Dackel

Schon der Bartschmuck war beeindruckend

Man kann sich vielleicht vorstellen, wie lange es gedauert haben mag, bis all der schöne Bastelglitzer wieder aus dem Bart heraus war. Doch das war erst der Anfang: Für einen noch festlicheren Look legte sich der 26-Jährige Bartschmuck in Form von kleinen roten, grünen und weißen Weihnachtbaumkügelchen zu, die er in fisseliger Handarbeit in seinem Bart befestigte.

Warum sollte nur der Weihnachtsbaum schönen Schmuck abbekommen? (Bild: Caters)

Damit wäre er schon auf jeder Weihnachtsfeier der absolute Hingucker gewesen, aber das reichte ihm noch nicht.

Noch mehr Bling-Bling? Der teuerste Weihnachtsbaum der Welt

Die Kür: 60 (!) Weihnachtskugeln hängen in Bens Bart. (Bild: Caters)

Richtig gut kommen echte Weihnachtskugeln

Stolze 60 glitzernde Christbaumkugeln konnte er an seinem Bart befestigen und hätte damit auf der Weihnachtsfeier zwar die Aufmerksamkeit aller sicher gehabt, aber zu welchem Preis? Punsch trinken, Plätzchen knuspern und natürlich Küssen fallen schon einmal weg. Was bleibt, sind der Ruhm des Experimentierfreudigen und jede Menge Vorweihnachtsfreude!