Werbung

Better Life: Sollte man Bananen waschen?

Ja! Auch wenn die Schale später im Biomüll landet, sollten vor dem Zubereiten alle Obstsorten gewaschen werden – auch beispielsweise Bananen und Avocados.

Wer sichergehen will, sollte Bananen vor dem Verzehr oder der Zubereitung waschen.
Wer sichergehen will, sollte Bananen vor dem Verzehr oder der Zubereitung waschen. (Symbolbild: Getty Images)

Das Waschen von Obst und Gemüse ist wichtig für die Lebensmittelsicherheit und die Gesundheit. Selbst bei dickhäutigem Obst und Gemüse, das normalerweise geschält wird, verhindert das eine mögliche Kontaminationen mit Krankheitserregern.

Warum der ganze Wirbel?

Früchte mit fester Schale, wie beispielsweise Bananen und Avocados, haben oft den Ruf, weniger empfindlich gegenüber Verunreinigungen zu sein. Das stimmt nicht. Auch sie tragen Bakterien, Schmutz und – vor allem konventionell angebaute Sorten – Pestizidrückstände auf ihrer Schale.

undefined

Infografik: Obst & Gemüse stehen bei 77 Prozent auf dem Speiseplan | Statista
Infografik: Obst & Gemüse stehen bei 77 Prozent auf dem Speiseplan | Statista

Wird das ungewaschene Gemüse oder die Früchte geschnitten, kann das Messer Keime und Schmutz auf das Fruchtfleisch übertragen und so zu einer Kontamination führen. Daher empfehlen Expert*innen auch das Waschen von Obst und Gemüse mit Schale.

Das sind die Reaktionen

In einem Beitrag der Huffpost empfiehlt die Lebensmittelbiologin Tamika Sims vom International Food Information Council beispielsweise, Obst und Gemüse immer zu waschen – "auch wenn Sie die Schale wegwerfen wollen." Denn: "So können Sie verhindern, dass Schmutz oder Mikroben von der Schale auf die Früchte im Inneren übertragen werden."

Warum das so wichtig ist, erklärt die Ernährungsexpertin Sabine Hülsmann der Verbraucherzentrale Bayern am Beispiel Banane: "In Untersuchungen werden immer wieder Rückstände von Pflanzenschutzmittel auf und in den Schalen nachgewiesen." Bananen werden auf den Plantagen gespritzt und nach der Ernte häufig mit Anti-Schimmel-Mitteln behandelt, um sie für den Transport haltbar zu machen. Beides kann bei Verzehr gesundheitsschädlich sein.

Das sind die Hintergründe

Untersuchungen haben unter anderem Listerien und Salmonellen auf ungewaschenen Avocado-Schalen gefunden. Listerien können in seltenen Fällen selbst bei Gesunden zu einer Magen-Darm-Entzündung mit grippeähnlichen Symptomen führen. Meist verläuft eine Infektion aber harmlos oder gar unbemerkt. Gefährlicher sind die Bakterien allerdings für Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem wie Ältere, Neugeborene oder chronisch Erkrankte. Salmonellen verursachen laut Robert Koch Institut "die klassische Lebensmittelinfektion". Sie rufen dabei ähnliche Symptome hervor wie eine Erkrankungen durch Listerien.

Es ist zwar unmöglich, Lebensmittel vollständig steril zu machen – aber das Waschen unter sauberem und fließendem Wasser kann Schmutz, Schädlinge und schädliche Chemikalien größtenteils entfernen. Noch effektiver ist, danach das Obst und Gemüse mit einem sauberen Tuch trockenrubbeln. Und wer wirklich sichergehen will, legt das Obst und Gemüse in mit Natron oder Backpulver versetztes Wasser ein. 15 Minuten reichen, um die Schalen gründlich und zuverlässig zu säubern. Das hat eine Studie 2017 gezeigt, auf die Ökotest verweist. Expert*innen warnen außerdem davor, Bleiche oder Desinfektionsmittel zu benutzt.

Weitere Tipps und Tricks zum Thema Ernährung findest du hier: