Churbi: Der härteste Käse der Welt

Stefica Budimir-Bekan
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Vergesst Parmesan, Cheddar und Co.! Churbi ist kein gewöhnlicher Käse und hart wie Stein. Anders als viele Käsesorten zergeht er nicht auf der Zunge, sondern kann wie Kaugummi gekaut werden – und das bis zu zwei Stunden lang! Er hat aber auch gesundheitliche Vorteile.

Man bekommt ihn allenfalls im Feinkostladen: Der nepalesische Käse Churbi, in Tibet auch Scherkam genannt, ist der härteste Käse der Welt. Er wird überwiegend aus Yak-Milch hergestellt. Doch wozu einen Käse so hart machen, dass er kaum zu kauen ist? Ganz einfach. Aufgrund der extremen Wetterbedingungen geben Hausyaks nur von Juni bis Oktober Milch. Churbi oder Scherkam ist eine gute Methode, um diese Milch zu konservieren, und macht sie fast unbegrenzt haltbar.

Churbi ist gut fürs Herz

Verglichen mit herkömmlichen Kuhkäse enthält Churbi laut dem kanadischen Forscher Brian McBride von der Universität Guelph und seine Mitarbeitern mehr ungesättigte Fettsäuren, die das Herz schützen. Wie die Experten mit Kollegen aus Nepal im “Journal of Agricultural and Food Chemistry“ berichten, wirkt der Yak-Käse wegen seines hohen Anteils konjugierter Linolsäure (CLA) womöglich sogar krebshemmend. Der Yak-Käse enthielt viermal so viel CLA wie der Kuhmilch-Käse Cheddar, mit dem sie Churbi verglichen. Um eine gesundheitsfördernde Wirkung zu erzielen, würden 100 Gramm davon täglich ausreichen.

Chhurpi soup (traditional cottage cheese) from Sikkim which gives a texture of a white soft mass with mild sour taste.
Aus Churbi wird häufig auch Suppe gemacht (Symbolbild: Getty Images)

Neben dem harten Churbi gibt es auch eine weiche Variante des Käses. Daraus wird häufig Suppe gemacht. Der Weichkäse wird auch als Beilage zum Reis serviert oder als Füllung für Knödel verwendet.

Ayurvedische Ernährung: Das musst du über den Trend wissen

Für die harte Variante wird der Weichkäse durch einen Jutebeutel gepresst, damit das Wasser vollständig entweichen kann. Dann wird der Käseblock in kleinere Blöcke geschnitten und zum Trocknen nach draußen gehängt. Wenn der Käse seine finale Form erreicht hat, ist er so hart, dass man nicht mal mehr hineinbeißen kann. Manche Leute halten die kleinen Churbi-Stücke bis zu zwei Stunden lang im Mund. Das Faszinierende daran: Während des kompletten Kauens behält der Käse sein vollständiges Aroma.

VIDEO: 1000 Euro für ein Kilo Eselskäse