Der witzige Einkaufstrick einer Mutter geht viral

Mit Kindern einkaufen zu gehen kann manchmal eine Herausforderung sein. Foto: Getty

Der coole Trick einer Mutter, wie man Kids in das Einkaufen mit einbeziehen kann – ohne lange zu diskutieren – ist viral gegangen. Bloggerin und Mutter Jane Stine hat ihren Einfall auf Facebook geteilt. Das Prinzip? Sie macht jeden Gegenstand, den sie einkauft für ihre Kleinen superspannend.

Schon gewusst? Der wahre Grund, warum Kassierer im Supermarkt die Eierkartons öffnen

Einkaufen interessant gestalten

“Hier ist mein bester Elterntrick. Ihr wisst, dass Kinder immer Paw Patrol Joghurt oder Disney Waffeln usw. wollen?“, schrieb sie in ihrem Beitrag. “Bringt einfach eure eigenen Sticker mit ins Geschäft und fangt mit dem Kleben an. Heute gibt es Spaghetti à la Pu der Bär. Dazu passt ganz hervorragend Toy Story-Broccoli.“

Jane erzählte Yahoo Lifestyle, dass sie auf die Idee kam, nachdem sie eine Ananas in einem Laden fand, die einen Frozen 2-Sticker hatte.

“Ich habe mich gefragt: WAS hat Frozen 2 mit dieser Ananas zu tun? Zum Glück liebt mein Sohn Obst und isst gern Gemüse, aber es war dennoch im Laden so, dass er sich einfach von seinen Lieblings-Comicfiguren angezogen fühlte“, sagte sie.

“Also haben wir einfach ausprobiert, ob es den Supermarkt etwas spannender macht, und das tut es wirklich! Und seitdem habe ich herausgefunden, dass es eine interessante Studie gibt, die besagt, dass diese Sticker tatsächlich eine Wirkung haben.“

“Das ist Gold wert”

Schnell kommentierten Zehntausende Nutzer ihren Beitrag und er wurde mehr als 80.000 mal geteilt. Die Menschen bezeichneten ihren Trick als “brilliant“ und “genial“.

“OMG. Ich liebe die Idee. Das ist perfekt“, hieß es etwa in den Kommentaren.

“Das ist Gold wert,” so ein anderer.

Kritik für Rewe: Dieses Produkt löste online Diskussionen aus

“Diese Dame gewinnt beim Muttersein”, stimmte ein Dritter zu.

Andere schrieben, dass sie sich schnell Frozen oder Paw Patrol-Sticker zulegen wollten, um den Trick selbst auszuprobieren.

Kristine Tarbert

VIDEO: Weinprobe im Supermarkt – Kunde entkorkt Sortiment