Lena Meyer-Landrut: So entsteht ihr natürlicher Tages-Look

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Lena Meyer-Landrut strahlt mit einem schönen Glow auf dem roten Teppich. (Bild: Getty Images)

Lena Meyer-Landrut besticht durch ihren natürlichen Tageslook. Diese Produkte helfen dir dabei, diesen Look selbst zu kreieren.

Wir kennen sie mit knallroten Lippen, ausgefeiltem Augen-Make-up – doch mit ihrem natürlichen gefällt uns Lena Meyer-Landrut am besten! Die Sängerin, die sich besonders auf Instagram auch gerne mal ungeschminkt (oder so gut wie!) zeigt, ist schon seit Jahren das Gesicht der Kosmetikbrand L’Oréal und zeigt in Tutorial-Kooperationen immer wieder, wie wandelbar ihr unverkennbares Gesicht ist. Lenas “Favorite Day Look“ ist auch einer unser Favoriten, der gar nicht so schwer zu kreieren ist:

Die Basis eines guten Looks ist auch der erste Step: Mit einer Augenbrauenpomade wird erst die untere Linie der Brauen nachgezeichnet. Eventuelle Unebenheiten werden ausgeglichen, indem mit einem Brauenbürstchen erst nach oben gekämmt wird. Dann wird der Rest der Braue ausgemalt, bevor die Brauen anschließend wieder nach unten gekämmt werden. Danach werden letzte Korrekturen vorgenommen und die Brauen in die richtige Form gekämmt.

Lena verwendet “101 Blonde“, der wasserfeste Augenbrauenstift mit integriertem Pinsel ist aber auch in drei weiteren Farbtönen erhältlich.

Step 2: der Concealer – das Wundermittel gegen dunkle Augenringe! Der lilafarbene Ton der Concealer-Palette wird dabei erst auf der Hand aufgetragen und von dort leicht unter den Augen eingeklopft, bevor die passende Concealer-Farbe zum Einsatz kommt. Diese gut einarbeiten, so dass jeder Schatten verschwindet. Extratipp: Cremefarbener Kajal an der unteren Wasserlinie sorgt für einen noch frischeren Look!

Die Palette enthält fünf Nuancen von Grün (bei Rötungen, Akne oder Geburtsmalen) über Lila (bei Augenringen und anderen Hautverfärbungen) bis zu drei Beigetönen, die sich auch zum Konturieren und Highlighten eignen.

Cremefarbener Lidstrich – für eine offene, strahlend frisch wirkende Augenpartie gibt es kein besseres Geheimrezept. Mit mechanischer Spitze für besonders einfaches Auftragen ist der Gel-Eyeliner auch für Ungeübte geeignet.

Der dritte Schritt: Jetzt geht’s an die Augenfarbe – der flüssige “Eye Paint“ wird erst auf der Hand verteilt und dosiert und dann mit den Fingern punktuell im inneren Augenwinkel gesetzt und bis zum Augenlid und den Brauen verblendet. Anschließend Highlighter auf Nasenspitze, dem Lippenherz und den Wangen verteilen.

Lenas gewählter Farbton “305 Peach Me Babe“ ist einer der weniger knalligeren Farbtöne der Reihe – auch Pink, Türkis und Lime sind beispielsweise im Repertoire. Und das Beste: Die Gel-Technologie sorgt für langanhaltende Farbfreude!


In drei Nuancen ist der Highlighter erhältlich, darunter ist “101 Golden Glow“ sicherlich der schimmernde Sieger und optimal, um die Augenpartie in Szene zu setzen. Auch Wangenknochen und Nase lassen sich durch die cremige Textur ganz natürlich und leicht definieren.

Klüger trinken: Diese smarten Trinkflaschen machen unser Leben einfacher

Wimpern schon geschminkt? Dann aber los – allerdings nur den oberen Wimpernkranz, denn an der unteren Wasserlinie ist ja schon der cremefarbene Eyeliner im Einsatz. Zwei Schichten Mascara auftragen, dabei genügend Zeit zum Trocknen lassen.


Die wischfeste Mascara mit Rizinusöl sorgt für mehr Volumen und Länge, ohne dass die Pflege zu kurz kommt. Die Paradise Extatic-Reihe umfasst übrigens auch noch einen farblosen Wimpernprimer, eine braune und eine wasserfeste Variante.

Festes Shampoo: Was es kann und warum wir es brauchen

Der fast schon letzte Schritt: ein Hauch von Blush, als wäre man gerade vom Rad gestiegen. Dabei werden zwei Blush-Töne miteinander vermischt und mit einem Pinsel ganz leicht auf den Wangen aufgetragen. Als Finish wird etwas grau-beigefarbener Lippenstift auf den Finger gegeben und von dort leicht tupfend auf den Lippen aufgetragen, um den “Ungeschminkt“-Look beizubehalten. Fertig ist der frische Day-Look!

Fünf Farbtöne, die es in sich haben – und je nach Mischung und Palettenauswahl zu fast jedem Hauttyp passen. Die leichte Textur macht ein einfaches Auftragen möglich und ist in Kombination mit dem günstigen Preis wirklich hitverdächtig.

Der Farbton heißt “Greige“, doch auf den Lippen sieht die Nuance fast haut- oder nudefarben aus. Aber eben nur fast, denn mit dem Hauch von Farbe gibt’s bei den Color Riche Matte Lippenstiften ja noch eine Portion Pflege obendrauf. Das Matt-Finish sorgt für den besonderen “Undone“-Look und hält den ganzen Tag. Auch in 19 anderen Nuancen erhältlich.