Festes Shampoo: Was es kann und warum wir es brauchen

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Shower Bar statt Duschgel, Haarseife statt Shampoo? Immer mehr Menschen greifen zu Reinigungsprodukten in fester Form – auch für die Haare. Wir haben die wichtigsten Infos: Wie festes Shampoo wirkt und angewendet wird, wie es sich von Haarseife unterscheidet und welche Produkte du ausprobieren solltest.

Festes Shampoo schäumt und pflegt wie ein flüssiges. (Bild: Getty Images)

Logisch: Pflegeprodukte in fester Form verursachen weniger Müll als ihre flüssigen Pendants und sind deshalb bei Umweltfreunden auf dem Vormarsch. Und auch die Hersteller haben den Trend erkannt und bieten feste Varianten ihrer Originale an oder entwickeln die bewährten Rezepturen weiter. Dabei setzen sie häufig die Begriffe "Festes Shampoo" und "Haarseife" gleich. Zu Unrecht: Denn während festes Shampoo schäumt und pflegt wie ein flüssiges, sind Haarseifen – so erklärt schon der Begriff – gesiedete Seifen mit den Grundzutaten Fette und Laugen. Diese können dafür sorgen, dass das Haar überfettet und schwer wirkt.

Grüner wird's nicht: Nachhaltige Labels, die uns auf ganzer Linie überzeugen

Während nach dem Gebrauch von Haarseife, die einen basischen PH-Wert hat, eine Säurespülung empfohlen und zudem eine Umgewöhnungszeit von bis zu drei Wochen für die Haare kalkuliert wird, kann festes Shampoo einfach so und von jetzt auf gleich angewendet werden. Festes Shampoo ist deshalb dafür ideal geeignet, um es beispielsweise auf Reisen statt flüssigem zu verwenden, spontan ganz darauf umzusteigen – oder als Zwischenschritt, um das Haar auf die Verwendung von Haarseife vorzubereiten. Die Anwendung unterscheidet sich nicht wirklich vom Waschen mit flüssigem Shampoo: Mit dem festen Stück Shampoo durch Reiben und Wasser Schaum produzieren und diesen ins Haar einmassieren. Danach das Haar wie gewohnt ausspülen.

Zahnpastatuben & Co. - Diese Alltagsgegenstände lassen sich nicht recyceln

Ein Stück festes Shampoo soll etwa dreimal so lange halten wie eine Flasche Shampoo – deshalb rechnet sich der etwas teurere Preis Riegel durchaus. Von der Umwelt ganz zu schweigen, die sich über den Null-Müll-Anteil nach Aufbrauchen des Produkts sicher freuen wird. Diese festen Shampoos haben es verdient, auch deine Haare zu verwöhnen.

Für normales Haar

Ideal zum Ausprobieren oder Verschenken, denn der 60 g schwere Schoko-Shampoo-Kuchen sieht nicht nur absolut sweet aus, sondern eignet sich auch ideal für Solid-Shampoo-Anfänger, die noch nicht wissen, ob sie der festen Variante langfristig eine Chance geben sollen.

Sollten sie: Denn das vegane, sulfatfreie Shampoo mit Kakaopulver lässt sich easy aufschäumen, pflegt auch das Haar von Schwangeren und Kindern (keine ätherischen Öle enthalten!) und überzeugt mit 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen. Darüber freut sich die Umwelt und dein Haar!

Sanft aufwachen: Das sind die besten Lichtwecker

Für trockenes Haar

Kein Kunststoff und keine Silikone, keine Parabene und Mineralöle, keine Seife, keine tierischen Inhaltsstoffe: Na, woraus besteht denn der Foamie dann? Nur aus dem Besten von Aloe Vera und Mandelöl!

Mit einem PH-Wert von 5,5 ist dieses Shampoo ideal für empfindliche Kopfhaut und trockenes Haar. Die praktische Kordel sorgt dafür, dass das Produkt in der Duschkabine aufgehängt werden kann und kein Wasserstau entsteht, der den Inhaltsstoffen schaden könnte. Was will man mehr? Eben!

Nachtruhe: Diese Sound Machines helfen Babys und Kindern beim Einschlafen

Für fettiges Haar

In einer simplen Pappschachtel geliefert kommt dieses runde Shampoo-Stück denkbar schlicht daher, dabei steckt hinter dem zitronengelben Teil ein echtes Feuerwerk an Wirkstoffen: Unter anderem mit Kokosöl und Salz aus dem Toten Meer arbeitet das Shampoo, das vor allem fettiges Haar gründlich reinigt.

Der Hersteller verspricht: 50 g sollen 30 mal so ergiebig sein wie ein herkömmliches flüssiges Shampoo. Kann das stimmen? Wir sind gespannt und zählen schon mal die Haarwäschen.

Klüger trinken: Diese smarten Trinkflaschen machen unser Leben einfacher

Für strapaziertes Haar

Extrapflege durch einen Mix aus Kamelie, Zypresse, Kakaobutter und Jasmin oder aber durch die Kombination von Sheabutter, Zitrone, Kakaobutter und Honig: Gleich zwei Shampoo-Bars von Phogary sorgen in diesem bei Amazon.de erhältlichen Set bei strapazierten Haaren für Entspannung.

Pflege, Feuchtigkeit, Glätten und Entwirren sind mit den Phogary-Produkten ein echt schaumiges Vergnügen, das auch für Babys und Kinder geeignet ist. Ein Riegel von rund 55 g soll laut Hersteller so ergiebig sein wie zwei Shampoo-Flaschen.

Mini-Beamer & Co. - Das sind die größten Gadget-Trends 2020 

Und der Conditioner?

Je nach Haartyp steht in manchen Badezimmern gar keine Spülung – oder ein ganzes Drogerieregal voll. Wichtig ist, dass in Zukunft auch dieses Produkt ohne Plastikverpackung erhältlich ist.

Ohne Sulfate, Silikone und Parabene pflegt der Conditioner-Riegel von Hairinque die Haare mit grünem Tee und Vitamin C. Angewendet wird er wie sein flüssiges Pendant: auftragen, einmassieren, mindestens zwei Minuten einwirken lassen und gut ausspülen.

Für anspruchsvolle Schönheiten

Was für ein smartes Produkt: Der 2-in-1-Riegel bietet zwei Anwendungen – das obere Ende ist für die strapazierten Haarspitzen vorgesehen, das untere für die Haarwurzeln, die leichtere Pflege benötigen.

Die Variante für trockene Haare (ist auch für andere Haartypen erhältlich) arbeitet mit Sheabutter, Arganöl und Kakaobutter und hinterlässt neben einem seidigen Glanz auch einen betörenden Duft im Haar. Clever!