Mit diesen kleinen Gadgets wirfst du weniger weg und wirst zum DIY-Meister

Yahoo Shopping
·Lesedauer: 4 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Mit einzelnen Socken kannst du Gläser oder Windlichter verzieren. (Bild: Getty Images)
Mit einzelnen Socken kannst du Gläser oder Windlichter verzieren. (Bild: Getty Images)

Durchschnittlich 107 Kilogramm Verpackungsmüll fallen in Deutschland im Jahr und pro Kopf an. Dabei kann man vieles von dem, was bei uns im Müll landet, upcyceln. Und das spart nicht nur Müll und Geld, sondern bringt auch Produkte hervor, die sich von der Massenware abheben.

Pumpkopf für Flaschen als Seifenspender

Wer Seife lieber flüssig als in Stücken kauft, verursacht damit jede Menge Plastikmüll. Immerhin dezimieren lässt sich das, indem man die flüssige Seife nicht jedes Mal in einem neuen Spender, sondern im Nachfüllbeutel kauft. Und selbstgemachte Seifenspender sind sowieso viel cooler, als die immer gleichen Modelle der großen Hersteller.

Dafür braucht man nur einen Pumpkopf wie diesen, der mit seinem 28 mm-Gewinde und dem 20 cm langen Schlauch auf viele Flaschen geschraubt werden kann. Von Bio-Limonaden oder Tees von Lemonaid oder Chari Tea über Whiskey (Ballantine´s, Jack Daniel´s) und Vodka (Tito´s, Absolut Vodka) bis zu Gin (Bulldog Gin, Iris Gin) passt der Pumpkopf auf viele Flaschen, denen man somit ein langes Leben schenken kann.

Grüner wird's nicht: Nachhaltige Labels, die uns auf ganzer Linie überzeugen

Safttüten werden zur Vase

Tetrapacks lassen sich vielseitig recyceln. Als hängende Blumentöpfe oder auch als Vasen (Anleitung unten)

Aber auch Safttüten sind haltbarer und vielseitiger nutzbar, als man meinen könnte. In Form geschnitten und mit schönem Papier beklebt kannst du leere Tetrapacks wunderbar in eine Vase mit Besonderheitswert umwandeln.

Was du dafür brauchst: Lineal, Filzstift, Schere, Cutter, Pinsel, Kreidefarben, Lochzange, schönes Papier, doppelseitiges Klebeband, Tesa Klebenagel für Tapeten und Putz.

Wie es funktioniert: Zunächst zeichnest du auf die ausgewaschenen Tetrapacks mit Filzstift und Lineal die Vasenöffnung auf, wobei die Rückseite der Vase etwa 2,5 cm höher sein sollte als die Vorderseite. Anschließend schneidest du die angezeichnete Öffnung mit dem Cutter aus. Dann bemalst du die Tetrapacks mit der Kreidefarbe in dünnen Schichten so lange, bis die Farbe gut deckt, und lässt sie trocknen. Klebe unten an die Vase eine Banderole aus gemustertem Papier und benutze dafür das doppelseitige Klebeband. Für die Aufhängung stanzt du auf der Rückseite ein Loch. Je nach Größe der Vase benutzt du einen Klebenagel für 1 oder 2 kg, bestückst die Vase mit Blumen und Wasser und hängst sie am Klebenagel auf.

Zahnpastatuben & Co. - Diese Alltagsgegenstände lassen sich nicht recyceln

Schraubgläser sind Alleskönner

Alte Marmeladen- oder Honiggläser kann man ganz einfach und vielfältig weiter upcyceln. Ganz pur kann man sie lassen, um darin zum Beispiel seine Suppe oder sein Müsli als Mittagessen oder Frühstück zur Arbeit zu transportieren, um darin Lebensmittel wie Nudeln, Haferflocken oder Süßigkeiten aufzubewahren oder auch als kleine Geschenke.

Hübsch bemalt oder beklebt, vielleicht noch mit einem kleinen Spielzeugtierchen auf dem Deckel und mit Süßigkeiten, Aufklebern oder Klebetattoos befüllt, sind sie die perfekten Give-aways nach dem Kindergeburtstag. Wer sich ein bisschen Mühe beim Verzieren gibt, kann auch seinen Gutschein oder sein Geldgeschenk hübsch verpacken. Daneben kann man die Gläser auch als Deko oder Laterne benutzen.

Umweltschutz: Sind Strumpfhosen so schlimm wie Strohhalme?

Natürlich kann man die Gläser mit der passenden Farbe auch bemalen:

Das klappt zum Beispiel mit den Farben aus diesem Set, die sowohl für Glas als auch für Porzellan geeignet und nach dem Einbrennen im Backofen wasser- und sogar spülmaschinenfest sind:

Alter Bilderrahmen wird Schlüsselbrett

Manche Menschen verlegen ihre Schlüssel pausenlos. Eine so schicke wie praktische Lösung ist darum, sich ein Schlüsselbrett einfach selbst zu machen. Alles, was man dafür braucht, ist ein alter Bilderrahmen ohne Glas.

So funktioniert es: Du misst ganz einfach die Länge der oberen Leiste und überlegst dir, wie viele Schraubhaken du daran in welchem Abstand befestigen willst. Dann musst du nur noch darauf achten, das Gewinde nicht ganz in den Rahmen zu drehen, so dass der Haken weit genug vom Rahmen entfernt ist, um den Schlüssel noch aufhängen zu können.