Nach dem Sex auf die Toilette? Unbedingt!

Larissa Kellerer
Freie Autorin

Nach einer (hoffentlich) großartigen Nacht folgt für viele Frauen das böse Erwachen: Sie haben mit einer Blasenentzündung zu kämpfen. Dieses Risiko wird minimiert, wenn du nach dem Sex die Toilette aufsuchst.

Natürlich bleibt noch Zeit zum Kuscheln. Spätestens 30 Minuten nach dem Sex sollten Frauen aber die Toilette aufsuchen. (Bild: Getty Images)

Eine Harnwegsinfektion - umgangssprachlich auch als Flitterwochenkrankheit bezeichnet - entsteht dann, wenn durch Geschlechtsverkehr Darmbakterien von der Anal- in die Scheidenregion bis in die Harnröhre der Blase gelangen. Daher ist es ratsam, direkt nach dem Sex die Toilette aufzusuchen, um so möglicherweise eingedrungene Bakterien aus der Harnröhre zu spülen. Dadurch verhindert man den Ausbruch einer Blasenentzündung oder anderer Infektionen.

Intimer geht's kaum: Das ist der neue Sex-Trend Swaddling

“Im Bett, auf der Couch – egal, wo du bist. Wenn es das Auto ist, dann steig aus und pinkele auf den Parkplatz", rät auch die Frauenärztin Dr. Sheila de Liz im Sex-Podcast “Oh Baby". Zeit fürs Kuscheln bleibt trotzdem, denn Ärzten zufolge reicht der Anti-Blasenentzündungs-Toilettengang auch noch eine halbe Stunde nach dem Sex aus.

95 Prozent aller Erkrankungen betreffen Frauen

Das Frauen anfälliger für Blasenentzündungen sind, liegt vor allem an ihrer Anatomie: Die E.coli-Erreger gelangen bei Frauen einfacher in den Harntrakt, da der Harnröhrenausgang bei ihnen näher am After liegt als bei Männern.

Sex im Schlafzimmer? Das geht effizienter!

Zudem ist die Harnröhre der Frau im Vergleich deutlich kürzer, weshalb die Bakterien die Blase schneller erreichen. Sie hat bei der Frau eine Länge von etwa 2,5 bis 4 Zentimetern, während sie bei Männern rund 20 Zentimeter lang ist. Eine Blasenentzündung ist bei Männern oft die Folge einer Prostataentzündung oder einer vergrößerten Prostata. Weil der Urin nicht mehr vollständig abfließen kann, bilden sich Bakterien, die wiederum eine Harnweginfektion auslösen können.

VIDEO: Unglaubliches Experiment: Berühmte Porträts aus Bakterien