Neuer Dating-Trend "Roaching": Das steckt dahinter

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Dating kann prickelnd und aufregend sein. Verletzend wird es aber, wenn einer von beiden schon von gemeinsamer Zweisamkeit träumt, während der andere weiter seine Möglichkeiten austesten will. Und wie es aussieht, ist das auf dem aktuellen Single-Markt keine Ausnahme.

Roacher geben ihren Dates das Gefühl, der oder die einzige zu sein und feste Absichten zu haben. (Bild: Getty Images)
Roacher geben ihren Dates das Gefühl, der oder die einzige zu sein und feste Absichten zu haben. (Bild: Getty Images)

Zu Beginn der Kennenlernphase, wenn die Chemie stimmt und durch die rosarote Verliebtheitsbrille alles möglich scheint, könnten Verliebte geneigt sein, merkwürdige Verhaltensweisen ihres Love Interests herunterzuspielen oder nicht wahrhaben zu wollen. Dabei ist es genau die Phase, in der sich genaues Hinsehen und -hören lohnt, um nicht später noch mehr enttäuscht zu werden.

Wo eine ist, sind immer viele

Wie fies ein neuer Dating-Trend ist, der auf dem Online-Portal "askmen.com" zuerst benannt wurde, zeigt sich schon an seinem Namen: "Roaching". Abgeleitet ist es vom englischen Begriff "Cockroach", der übersetzt Kakerlake bedeutet. Krabbeltiere, die aufgrund ihrer Robustheit noch einen Atomkrieg überleben würden und die vor allem aus einem Grund niemand in seiner Umgebung haben will: Wo eine ist, sind garantiert noch mehr. Viel mehr.

Einfach nur direkt oder unhöflich? Diese Abfuhr geht viral

Mit ungeklärtem Beziehungsstatus sind auch die Regeln ungeklärt

Wer beim Dating also auf "Roaching" setzt, entscheidet sich ganz bewusst dafür, sich eben nicht zu entscheiden. Roacher und Roacherinnen treffen sich parallel also mit vielen Dates, mit denen sie auch körperlich werden – geben jedem Einzelnen aber das Gefühl, der oder die einzige zu sein und feste Absichten zu haben.

Worin der Unterschied zum Betrug besteht? In dieser frühen Phase sind die Modalitäten der Beziehung oft noch nicht geklärt und der oder die Roacherin gehen entsprechenden klärenden Gesprächen gezielt aus dem Weg.

Offenheit von Anfang an

Ohne Vereinbarung darüber, ob eine Beziehung bereits besteht und ob diese exklusiv ist oder nicht, scheint das mehrgleisige Paarungsverhalten dem Roacher als legitimer Weg. Dabei ist ihm durchaus bewusst, dass seine Dates das mit hoher Wahrscheinlichkeit anders sehen würden. Vor allem dann, wenn bei ihnen schon echte Gefühle im Spiel sind. 

Mitten im Date: Twitter-Nutzerin wird von Tischnachbar gewarnt

Solltest du also auf der Suche nach einer langfristig festen und monogamen Beziehung sein, solltest du das möglichst früh konkret ansprechen. Und wenn du das Gefühl hast, dass sich die Beziehung nicht weiterentwickelt und du nur hingehalten wirst, vielleicht die Reißlinie ziehen.

Im Video: Wie Ed Sheeran seine Frau beim Date beeindruckte

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.