Pink Drink: So gelingt der rosa TikTok-Sommerdrink

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Mit den wärmeren Temperaturen wächst die Lust auf Sommer – und damit auf kühle Sommerdrinks. Der Trend in diesem Jahr ist rosarot und kokosnussig: Der #PinkDrink ist lecker, erfrischend und lässt sich ganz einfach selbst mixen.

Two glasses of pink lemonade with mint, overhead view on a white marble background
Der Pink Drink ist das Trendgetränk des Sommers. (Symbolbild: Getty Images)

Der Hype um den Pink Drink ging auf TikTok los – und schlug von da Wellen in die gesamte Netzwelt. Er hört sich aber auch wirklich lecker an: Hibiskustee mit Kokosnuss und Eiswürfeln. Das Ganze kommt sogar ohne zugesetzten Zucker aus. Klingt wie eine Mischung aus Eistee und Milkshake.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Das braucht ihr für den Pink Drink

Wer sich einen Hauch Karibik mit Kokos und Hibiskus ins Glas zaubern will, braucht dafür nur wenige Zutaten: Eine Basis des Drinks ist Kokosnussmilch. Allerdings nicht die aus der Dose, die man etwa für asiatische Gerichte verwendet, sondern die Variante zum Trinken. Sie wird ähnlich wie Mandel- oder Hafer-Drinks als Milchersatz im Handel angeboten. 

Neue Studie: Obst beugt Diabetes vor

Außerdem braucht ihr kalten Hibiskusblütentee. Den gibt es fertig gemischt etwa von Volvic. Alternativ geht auch einfach aufgebrühter Hibiskus-Beutel-Tee, den ihr zum Beispiel am Abend vorher zubereitet und dann im Kühlschrank über Nacht vorkühlt.

Dann kommen noch frische oder TK-Beeren in den Pink Drink, beispielsweise Erdbeeren und Heidelbeeren. Und so geht die Zubereitung des Pink Drinks:

1. Ein Glas mit Eiswürfeln und Beeren befüllen.

2. Zu drei Vierteln mit kaltem Hibiskusblüten-Tee aufgießen.

3. Mit Kokosnussmilch auffüllen.

4. Wer mag, süßt noch mit Agavendicksaft nach.

5. Genießen!

Wer den Pink Drink erfunden hat

Der Pink Drink schmeckt auch wunderbar als frischer Beeren-Smoothie aus dem Mixer. Erfinder des pinken Sommerdrinks ist übrigens die Kaffee-Kette Starbucks. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Unter dem Original-Namen "Pink Coconut Refresha Drink" gibt es den Pink Drink in den USA schon länger. Mittlerweile können ihn auch deutsche Kunden genießen.

VIDEO: Warum Orangensaft ungesund ist

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.