“Shell On Challenge“: So dumm und gefährlich ist der neue Social-Media-Trend

Antonia Wallner
Freie Autorin

Nach “Bird Box“ und “Tide Pod“ verbreitet sich ein neuer gefährlicher Trend in den Sozialen Netzwerken: die “Shell On Challenge“.

Bei der “Shell On Challenge“ essen Jugendliche Lebensmittel inklusive Verpackung. (Symbolbild: Getty Images)

Worum geht es bei der “Shell On Challenge“?

Bei der “Shell On Challenge“ müssen die Teilnehmer Lebensmittel mit Schale essen und sich dabei filmen. Das klingt jetzt erstmal zwar ungewöhnlich, aber noch lange nicht gefährlich. Sicher, wenn es etwa um eine Banane oder eine Karotte geht. Ein Ei ist vielleicht schon eher eine Herausforderung. Doch die “Schale“ bezieht sich auch auf die Verpackung von Lebensmitteln.

Instagram-Trend: Warum viele Katzen im Netz wie Dinos aussehen

Und da die Erfinder der Challenge Jugendliche sind, gehen Gefahr und Dummheit meist Hand in Hand. So essen Teilnehmer etwa Plastikverpackungen von Kuchen oder Papiertüten von Sandwiches. Geht‘s eigentlich noch?!

Hier isst der Herausforderer zum Beispiel eine Zitrone inklusive Schale:

 

“Isst du deine Cornflakes mit oder ohne Schale?“, fragt dieser Twitter-User.

Es ist ja nicht so, als wäre nicht schon genug Mikroplastik in unserem Essen. Aber die entscheidende Frage ist: Warum würgen junge Menschen freiwillig Plastik herunter? Die Antwort ist so einfach wie naheliegend: Die Kids wollen Likes, Fans und Follower. Im zunehmend uniformen Meer der Sozialen Netzwerke muss man als Nutzer schon mit etwas Außergewöhnlichem auffallen, um bekannt zu werden. Ob negativ oder positiv ist irrelevant. Dass die Challenge-Teilnehmer die Verpackungen – welche auch immer es sein mögen – wirklich verspeist haben, beweisen die Fotos natürlich nicht zu hundert Prozent.

“Esst ihr euren Kaugummi mit oder ohne Schale?“, wird auch hier gefragt.

Ärzte warnen vor der “Shell On Challenge“

Geboren wurde “Shell On“ auf Snapchat, aber die Zahl der Plastikesser wächst auch auf anderen Plattformen. Dass die Jugendlichen leichtfertig ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, interessiert sie dabei nicht. Das war ihnen schon bei der “Tide Pod Challenge“ egal, wo die Herausforderung darin bestand, Waschmittelpods zu essen.

“Shmile“: Warum man auf Instagram jetzt mit geschlossenen Augen lächelt

Natürlich warnen die Mediziner auch bei der “Shell On Challenge“ vor den gesundheitlichen Risiken. Bei Obst und Gemüse sei es nicht so schlimm, aber vor allem Plastik könne durch die enthaltenen Chemikalien, wie etwa BPA, ernste Krankheiten auslösen. Doch für ein bisschen Social-Media-Ruhm folgen die Jugendlichen weniger der Vernunft als der Maxime: Wie weit bist du bereit zu gehen?

VIDEO: “Brautzilla“ wütet auf Instagram