Um den Ex eifersüchtig zu machen: TikTokerin geht mit falschen Hochzeitsfotos viral

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Eine deutsche TikTokerin ging mit falschen Hochzeitsfotos viral und schaffte es mit ihrer Geschichte sogar in internationale Medien - dabei wollte sie eigentlich nur ihren Ex-Freund eifersüchtig machen.

Derartige Fotos dienen normalerweise der schönen Erinnerung, nicht der Rache (Symbolbild: Getty Images)
Derartige Fotos dienen normalerweise der schönen Erinnerung, nicht der Rache (Symbolbild: Getty Images)

Ein Social-Media-Post ist ein beliebtes Mittel, um einen Ex-Partner eifersüchtig zu machen, doch meist besteht ein solcher Rache-Post aus einem Foto, auf dem man sich von seiner besten Seite oder im schärfsten Outfit zeigt. Eine Frau namens Jacqueline Perschon, die sich auf TikTok @dieschaklin nennt, ging ein paar Schritte weiter - und inszenierte ein vollständiges Hochzeits-Fotoshooting für eine Hochzeit, die nie stattgefunden hat.

Täuschte eine Hochzeit vor und bezahlte ein Shooting - nur damit er sich meldet

Sie postete eine Kollage der aufwändig inszenierten Bilder - sogar mit einem Pferd posierte die perfekt gestylte Braut - auf TikTok, wo sie die Geschichte dahinter erklärte: "Ein Rückblick auf die Zeit, als ich meine eigene Hochzeit vortäuschte und ein professionelles Fotoshooting bezahlte, damit er sich bei mir melden würde." Sie fügte hinzu: "Das Schlimmste daran ist, dass er meine Story gesehen hat, sich aber trotzdem nicht gemeldet hat."

Eine tragische Geschichte, die dementsprechend viel Aufmerksamkeit bekam: Mehr als 3,5 Millionen Mal wurde das Video angeklickt, Tausende Kommentare bekundeten ihr Mitleid mit der falschen Braut, und sogar in britischen und indischen Medien wurde der virale Hit behandelt.

Was wirklich hinter der falschen Hochzeit steckt

Doch während der TikTok-Hit ein gutes Beispiel dafür ist, wie selbst deutsche Posts internationale Aufmerksamkeit erlangen können, zeigt er ebenso, dass man nicht alles glauben sollte, was im Internet gepostet wird.

Denn obwohl Perschon die Fotos tatsächlich mit dem vordergründigen Zweck postete, dass ihr Ex darauf aufmerksam wird, verlief der Rest Geschichte ein wenig anders. Denn die 24-jährige Bankerin arbeitet gelegentlich als Model, wie sie RTL erzählte. Das Foto-Shooting fand also zu Werbezwecken statt und war vollkommen kostenlos. Auf TikTok habe sie die Sache ein wenig überspitzt dargestellt, weil derartige Videos über Aktionen für den Ex gerade im Trend waren.

Vorher-Nachher-Fotos von TikTokerin lösen Debatte aus: "Das kann nicht die gleiche Person sein"

Auch hat sie die Fotos nicht etwa aus Rache gepostet, sondern vielmehr, um ihrem Ex-Partner, vor dem sie sich kurz vor dem Shooting getrennt hatte, einen Streich zu spielen. "Ich habe die Bilder kurz nach der Trennung, also Ende 2019, kommentarlos auf meinem Instagram-Profil hochgeladen", sagte Perschon RTL. "Mein Ex war total verwirrt und hat die Welt nicht mehr verstanden. Also ja, er hat sich gemeldet – und ich habe es so stehen lassen."

Kurze Zeit später habe sie den Scherz aufgeklärt. "Heute können wir darüber lachen", sagte sie.

Video: Massives Feuer bei Hochzeit - Zwei Gäste futtern seelenruhig weiter

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.