So kannst du Essig vielfältig im Haushalt einsetzen

·Freie Autorin
·Lesedauer: 3 Min.

Essig peppt nicht nur Salate oder Suppen auf. Es ist ein wahres Wundermittel und lässt sich vielfach im Haushalt einsetzen. Wir verraten dir, wofür du den Alleskönner einsetzen kannst.

Eco-friendly natural cleaners. Vinegar, baking soda, salt, lemon and cloth. Homemade green cleaning.
Essig ist ein wirkungsvoller Helfer im Haushalt (Symbolbild: Getty Images)

Natürlich ist der Geruch gewöhnungsbedürftig, doch gerade im Haushalt ist Essig nicht zu verachten und lässt sich so vielseitig einsetzen wie kaum ein anderes Mittel: 

Essig als Reinigungsmittel

Essig ist ein wirkungsvolles Putzmittel. Ob im Bad oder in der Küche, mit Essigreiniger werden Kalkränder einfach weggewischt. Und auch hartnäckige Flecken auf Kacheln oder auf dem Herd gehören mit dem Wundermittel der Vergangenheit an. Und nicht nur das: Essig wirkt desinfizierend und tötet Bakterien ab. 

Ein absoluter Geheimtipp: Wer etwas Essigessenz ins Weichspülfach der Waschmaschine gibt, beseitigt unangenehme Gerüche. Und keine Sorge: Auch die Wäsche riecht frisch und nicht nach Salat! Sie fühlt sich außerdem extrem weich an. 

Dreckige Putzlappen bekommst du ebenfalls wieder mit etwas Essig sauber. Einfach Wasser und Essigessenz mischen und die Putztücher über Nacht einwirken lassen. Mit klarem Wasser abspülen und trocknen lassen. 

Kühlende Gesichtsmasken: So behält man bei Hitze einen kühlen Kopf

Auch Schweiß- oder Deoflecken aus der Kleidung lassen sich mit Essig beseitigen. Die Kleidungsstücke am besten über Nacht in warmem Wasser mit einem Schuss Essigessenz einweichen. Am nächsten Tag einfach wie gewohnt waschen.

Tipp: Wer keinen Essiggeruch mag, kann das mit Zitronen- oder Orangenschalen ausgleichen. Einfach die Zitrusschalen in ein Schraubglas geben und mit weißem Tafelessig bedecken. Dann das Glas luftdicht verschließen und zwei bis drei Wochen ziehen lassen. Doch Vorsicht: Das selbstgemachte Reinigungsmittel nicht auf säureempfindlichen Flächen wie Marmor oder Naturstein verwenden!

Essig für die Haare

Einen ähnlichen Effekt wie als Weichspüler-Ersatz hat Essig auch beim Haarewaschen – nämlich als Haarspülung. Essig macht spröde Haare wieder glänzend, wirkt antibakteriell und kann den pH-Wert der Kopfhaut ausgleichen. Die Spülung ist deshalb besonders bei Schuppen oder fettigen Haaren zu empfehlen. Für die Haarkur am besten etwas Apfelessig mit warmen Wasser mischen und ins Haar und die Kopfhaut einmassieren. Kurz einwirken lassen. 

Wundermittel Ketchup? So hilft das Produkt sonnengeschädigten Haaren

Essig als Hausmittel gegen Mückenstiche

Gerade im Sommer ist Essigwasser ein wahrer Segen, wenn die Mücken angreifen. Kalte Umschläge mit Essigwasser wirken entzündungshemmend und lindern den Juckreiz. Dafür einfach einen Teil Essig und zwei Teile Wasser miteinander vermischen, die Kompressen darin eintauchen. Im Anschluss auf die Einstichstellen legen.

Essig zum Entkalken

Gerade der Wasserkocher freut sich über ein paar Tropfen Essig, wenn der Kalk Überhand gewinnt. Dafür einfach das Wasser aufkochen und etwas Essig hineingeben. Einwirken lassen und gut ausspülen. Um den Geruch loszuwerden, einfach noch mal frisches Wasser aufkochen. 

Essig für die Haut

Ähnlich wie auf der Kopfhaut wirkt Essig auch auf anderen Hautstellen antibakteriell. Es tötet nicht nur Bakterien, sondern auch Pilze ab. Wer also an Fußpilz leidet, sollte die betroffenen Stellen mit etwas Essigwasser abtupfen. Auch Pickel lassen sich gut mit verdünntem Essig behandeln. Am besten mit einem Wattepad über die Problemstellen streichen. Das sorgt für Linderung und hilft, die Poren von Bakterien und überschüssigem Öl zu befreien. 

Achtung: Auch hier den milden Apfelessig verwenden! Wer eine trockene und empfindliche Haut hat, sollte die Tinktur erst mal an einer kleinen Stelle testen.

VIDEO: Service: Fünf Tipps, wie Essig zur Wunderwaffe im Garten wird

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.